Lymphaden Hevert injekt

Homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen des Lymphsystems i.v. i.m. s.c. i.c.

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.
Dazu gehören: Begleittherapie bei chronischen, entzündlich bedingten Lymphdrüsenschwellungen.

Chronische Lymphknotenvergrößerungen können Zeichen unterschiedlicher Erkrankungen sein. Daher ist zur Abklärung der Grunderkrankung vor Anwendung des Arzneimittels, sowie bei akuten Entzündungszeichen (Röte, Hitze, Schwellung, Schmerz und Funktionsstörung) und Fieber oder einer Größenzunahme der Lymphknoten während der Behandlung ein Arzt aufzusuchen.

Zusammensetzung

  • 1 Ampulle zu 2 ml enthält:
  • Arsenicum album D6 0,1 ml
  • Clematis D3 0,1 ml
  • Lachesis D8 0,1 ml
  • Mercurius cyanatus D8 0,1 ml
  • Phytolacca D6 0,1 ml
  • Rhus toxicodendron D4 0,1 ml
  • Scrophularia nodosa D3 0,1 ml
  • Sulfur D6 0,1 ml
  • Thuja D2 0,01 ml
Sonstige Bestandteile:

Natriumchlorid, Natriumhydroxidlösung, Wasser für Injektionszwecke.

Dosierung

Bei Behandlungsbeginn injiziert man in der Regel 3mal wöchentlich 1-2 Ampullen, zur Dauertherapie 1mal wöchentlich 1-2 Ampullen intravenös, intramuskulär, subcutan oder intracutan.

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.
Dazu gehören: Begleittherapie bei chronischen, entzündlich bedingten Lymphdrüsenschwellungen.

Chronische Lymphknotenvergrößerungen können Zeichen unterschiedlicher Erkrankungen sein. Daher ist zur Abklärung der Grunderkrankung vor Anwendung des Arzneimittels, sowie bei akuten Entzündungszeichen (Röte, Hitze, Schwellung, Schmerz und Funktionsstörung) und Fieber oder einer Größenzunahme der Lymphknoten während der Behandlung ein Arzt aufzusuchen.

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen Giftsumachgewächse.

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, soll das Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Zur Anwendung des Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es sollte deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Nebenwirkungen

Falls bei Dauertherapie übermäßiger Speichelfluss auftritt, sollte das Arzneimittel vorübergehend abgesetzt werden.

Wechselwirkungen

Keine bekannt.

Packungsgrößen / PZN
10 Ampullen 08883849
50 Ampullen 08883855
100 Ampullen 08883861


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr Informationen OK