Antioxidans E Hevert

Beseitigt Vitamin E-Mangelzustände und schützt Körperzellen vor einem Übermaß an freien Radikalen  

Behandlung eines Vitamin E-Mangels.

"Antioxidans E Hevert" ist nicht geeignet zur Therapie von Vitamin E-Mangelzuständen, die mit einer gestörten Aufnahme von Vitamin E aus dem Darm einhergehen. In diesen Fällen stehen parenterale Zubereitungen zur Verfügung.

Zusammensetzung

  • 1 Weichkapsel enthält:
  • alpha-Tocopherolacetat 200 mg
  • (entsprechend 134 RRR-alpha-Tocopherol-Äquivalenten bzw. 200 IE Vitamin E)
Sonstige Bestandteile:

Gelatine (vom Rind), Glycerol, Sojaöl, Sorbitol, Wasser.

Dosierung

Soweit nicht anders verordnet nehmen Erwachsene täglich 1-2 Weichkapseln (entsprechend 200-400 mg alpha-Tocopherolacetat) ein. Für Kinder stehen Präparate mit einem niedrigeren Wirkstoffgehalt zur Verfügung.

Die Weichkapseln sollten morgens und/oder abends zu den Mahlzeiten unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden.

Anwendungsgebiete

Behandlung eines Vitamin E-Mangels.

"Antioxidans E Hevert" ist nicht geeignet zur Therapie von Vitamin E-Mangelzuständen, die mit einer gestörten Aufnahme von Vitamin E aus dem Darm einhergehen. In diesen Fällen stehen parenterale Zubereitungen zur Verfügung.

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen Soja, Erdnuss oder einen der sonstigen Bestandteile.

Schwangerschaft und Stillzeit: Die empfohlene tägliche Aufnahme von Vitamin E beträgt 15 mg. "Antioxidans E Hevert" passiert die Plazenta und geht in die Muttermilch über. Bisher wurden beim ungeborenen Kind - auch bei höheren Einnahmemengen - keine Schädigungen beobachtet.

Nebenwirkungen

Sehr selten treten bei hohen Dosen in einem Bereich von 1200 mg alpha-Tocopherolacetat (entsprechend 6 Weichkapseln "Antioxidans E Hevert") Magen- und Darmbeschwerden auf. Bei längerer Einnahme von Dosen über 600 mg alpha-Tocopherolacetat kann es zu einer Senkung des Schilddrüsenhormonspiegels im Blut kommen. Sojaöl kann sehr selten allergische Reaktionen hervorrufen.

Wechselwirkungen

Die Wirkung von "Antioxidans E Hevert" kann bei gleichzeitiger Gabe von eisenhaltigen Arzneimitteln vermindert werden. Bei einem gleichzeitig bestehenden Vitamin E- und Vitamin K-Mangel, der durch ungenügende Aufnahme im Darm bedingt ist, sowie bei der Gabe von Arzneimitteln mit einer gegen Vitamin K gerichteten Wirkung (zum Beispiel Arzneimittel, die die Blutgerinnung hemmen) ist die Blutgerinnung sorgfältig zu überwachen, da es in Einzelfällen zu einem starken Abfall von Vitamin K kam. Diese Angaben können auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten.

Packungsgrößen / PZN
100 Kapseln 07631241

Patienteninformatinen

Wie hilft Antioxidans E Hevert


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr Informationen OK