Wir lieben die Natur

Hevert setzt auf Naturschutz und optimiert kontinuierlich seine Prozesse für einen schonenden Einsatz der natürlichen Ressourcen.

Seit Jahren setzt sich Hevert-Arzneimittel aktiv für Umweltschutz und umweltverträgliches Wirtschaften ein. Kern der ganzheitlichen Hevert-Unternehmensphilosophie ist der schonende und partnerschaftliche Umgang mit der Natur, welcher das Unternehmen die Mehrzahl der in den Hevert-Produkten eingesetzten Wirkstoffe verdankt.

Photovoltaik Hevert Hevert-Photovoltaikanlage in Nussbaum

In den homöopathischen Hevert-Arzneimitteln sind ca. 30 Frischpflanzenarten enthalten, die das Unternehmen in Mengen von einem Kilogramm bis einer Tonne bezieht und zu Urtinkturen weiterverarbeitet. 2014 startete Hevert-Arzneimittel mit einem eigenen Heilpflanzenanbau am Firmenhauptsitz in Nussbaum. Frischpflanzen für die Produktion der Arzneimittel werden zukünftig verstärkt vom betriebseigenen Anbau stammen. Qualitätssicherung steht dabei neben dem Erwerb von Expertise über Wachstum, Pflege und Ernte der Heilpflanzen im Vordergrund.

„Produzieren im Einklang mit Mensch und Natur.“ Diesem Grundsatz folgend wurde Mitte der 1990er Jahre beim Bau des neuen Hauptsitzes in Nussbaum auf mitarbeiterfreundliche, lichtdurchflutete Arbeitsplätze und eine unauffällige, aber zweckmäßige Einbettung in die natürliche Umgebung von Äckern und Weinbergen besonderer Wert gelegt. Durch die Errichtung einer großzügig angelegten Parkanlage mit Teichen und Pferdekoppeln und die Begrünung aller Dächer wurde das Gebäude harmonisch in die Landschaft eingegliedert.

Photovoltaik Hevert

Auf dem Parkgelände bietet heute auch ein Insektenhotel Unterschlupf für kleine Nützlinge. Das Hotel hat zahlreiche „Zimmer“ mit den verschiedensten Füllungen aus naturbelassenen Stoffen wie Laub, Stroh, Tannenzapfen und Fichtenholz mit kleinen Löchern. In einer sonnigen, leicht geschützten Lage findet hier jede Insektenart das passende Quartier. Direkt neben dem gut besuchten Insektenhotel wurden Bienenstöcke angesiedelt. Das Gelände von Hevert bietet mit seiner großzügigen Parkanlage, dem Weinberg und einem blühenden Heilpflanzenfeld optimale Voraussetzungen für die Versorgung der verschiedenen Insektenarten. Imkerei und Insektenhotel ergänzen das Umweltkonzept zur Stabilisierung des kleinen Ökosystems rund um den Firmenhauptsitz. Insekten – allen voran Bienen und Hummeln – übernehmen die Bestäubung von Nutzpflanzen und der Flora allgemein. Insektenhotel und Bienenstöcke dienen vor allem auch der Sensibilisierung der zahlreichen Besuchergruppen für die Empfindlichkeit der Ökosysteme.
2006 wurde das begrünte Dach des hochmodernen Pharmagebäudes um eine Photovoltaikanlage erweitert. Bei der Realisierung der knapp 33 kW-Peak leistenden Anlage setzte Hevert auf die Zusammenarbeit mit Firmen aus der Region, da man im Nahetal aufgrund der günstigen geografischen Lage als sonnenreiches Gebiet mit Photovoltaik bereits große Erfahrung vorweisen konnte. Hevert selbst bezieht ausschließlich Strom, der zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen, wie zum Beispiel Wasserkraft, stammt, und möchte damit einen Beitrag zur Energiewende leisten.

Photovoltaik Hevert

Im Jahr 2008 nahm Hevert-Arzneimittel als einer von 16 Pilotbetrieben bei EffCheck , einem Projekt zur Steigerung der Ressourceneffizienz im Unternehmen, teil und konnte auf Basis der Ergebnisse umfangreiche Maßnahmen zum Umweltschutz durchführen. Im Rahmen einer groß angelegten Konsolidierung der hausinternen IT-Infrastruktur wurde durch eine Reduktion der Server um 80 Prozent eine Stromeinsparung von 30 Prozent erreicht. Durch den Einbau sogenannter Präsenzmelder sowie den Wechsel auf Halogenleuchten konnte bei der Beleuchtung der Büros wiederum eine Stromeinsparung von 30 Prozent erzielt werden. Im Verwaltungsgebäude in Nussbaum wurde eine neue ökologische Klimatisierungsanlage eingebaut. So groß die Investition hierfür auch war, so groß ist auch der Gewinn für das Unternehmen und die Umwelt, da die neue Klimatisierungsanlage den höchsten technologischen und ökologischen Standards entspricht.

Bereits seit Anfang 2011 liefen die Arbeiten am Umstellungsprozess des in der Arzneimittelproduktion eingesetzten Alkohols auf Ethanol aus kontrolliert biologischem Anbau. Heute kommt in der eigenen Urtinkturproduktion Bioalkohol 96 % Ph.Eur. zum Einsatz, der aus besonderen Weizenkulturen gewonnen wird. Fermentiert, destilliert und rektifiziert erfüllt er qualitativ alle pharmazeutischen Ansprüche des konventionellen Alkohols. Der Unterschied liegt im Anbau. Hier wird strikt auf genmanipulierte Organismen, Pflanzenschutzmittel und leichtlösliche mineralische Dünger verzichtet.

Bei Papierprodukten setzt Hevert auf Papier- und Kartonmaterialien, die aus nachhaltiger Waldwirtschaft stammen und einen möglichst hohen Anteil an Recyclingpapier enthalten. Als jüngste Maßnahme wurden alle Produktpackungen und Beipackzettel der Hevert-Arzneimittel auf FSC® (Forest Stewardship Council®) Mix Papier umgestellt.

Photovoltaik Hevert

Beim Druck von Werbe- und Informationsmaterial sowie aller Produktpackungen setzt Hevert auf Druckereien, welche durch natureOffice zertifiziert sind. Das natureOffice-Verfahren für klimaneutrales Drucken ermittelt alle CO2-Emissionen, die bei der Herstellung einer Drucksache entstehen und kompensiert diese über den Ankauf von anerkannten Klimaschutz-Zertifikaten.

Beim täglichen Versand von Postsendungen nutzt Hevert den GoGreen-Versandservice der Deutschen Post / DHL. Ziel des GoGreen-Versandservices ist es, die CO2-Emissionen, die beim Transport und der Bearbeitung von Sendungen entstehen, zu messen und durch Klimaschutzprojekte auszugleichen. Auch das Füllmaterial aller Hevert-Versandpakete stammt aus nachhaltigen Ressourcen. Hevert verwendet seit Jahren Polstermaterial aus dem nachwachsenden Rohstoff Maisstärke, der über Bio- oder Hausmüll entsorgt werden kann.

Photovoltaik Hevert

Grundsätzlich versuchen die Mitarbeiter von Hevert zu Geschäftsterminen mit der Bahn oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen bzw. unnötige Reisen zu vermeiden und mit Partnern Video- oder Telefonkonferenzen durchzuführen. Ist dies nicht möglich, greifen die Mitarbeiter auf die Hevert-Firmenwagenflotte zurück, welche aus besonders energiesparenden Automodellen besteht. Um auch hier eine möglichst nachhaltige Fahrweise zu erzielen, nimmt jeder Mitarbeiter an einem Eco-Fahrtraining teil, das vom Unternehmen organisiert und finanziert wird. Die Fahrtechnik der Eco-Fahrweise hat viele Vorteile. Sie kann den Kraftstoffverbrauch dauerhaft um 15–20 Prozent senken und die Unfallzahlen halbieren. Müssen Flüge gebucht werden, wird mithilfe eines Emissionsrechners festgestellt, wie viel Klimagase die Reise verursacht und ein entsprechender finanzieller Beitrag für ein anerkanntes Klimaschutzprojekt geleistet. Ab 2016 werden alle Hevert-Veranstaltungen klimaneutral ausgerichtet. Dies bedeutet, dass alle Emissionen, die im Zusammenhang mit einer Veranstaltung nicht vorab vermieden oder reduziert werden können, durch Baumanpflanzungen über unseren Partner „Plant for the Planet“ kompensiert werden.

Seit mehreren Jahren ist Hevert-Arzneimittel Mitglied beim Naturschutzbund Deutschland e.V. – NABU , welcher sich seit über 100 Jahren für den Erhalt der Vielfalt unserer heimischen Tier- und Pflanzenwelt einsetzt. Hevert möchte als Mitglied dazu beitragen, dass sich der NABU erfolgreich für Mensch und Natur einsetzen kann.

Neben Obst, Gemüse und Getränken, die Hevert-Mitarbeitern täglich kostenlos angeboten werden, ist auch die Bewirtung von Gästen und die Verpflegung auf Firmenevents auf Produkte aus ökologischem Landbau umgestellt worden. Wo es möglich ist, versucht Hevert hierbei auf regional hergestellte Produkte zurückzugreifen. Moderne Wasserfilter in allen Pausenräumen bieten allen Mitarbeitern unbegrenzt Zugang zu Trinkwasser und reduzieren so zum Beispiel das Aufkommen von PET-Flaschen am Arbeitsplatz.

Auch bei der Gebäudereinigung achtet Hevert-Arzneimittel auf Nachhaltigkeit. Alle Reinigungsmittel, die im Unternehmen zum Einsatz kommen, zeichnen sich durch hohe Umweltfreundlichkeit aus. Die in den Produkten enthaltenen Stoffe werden aus nachwachsenden Rohstoffen produziert und sind besonders leicht biologisch abbaubar.

We Love Nature

Im Dezember 2015 richtete Hevert-Arzneimittel den ersten Bio-Weihnachtsmarkt der Region aus, um dem Thema „Nachhaltigkeit“ mehr Aufmerksamkeit zu verleihen.

Um den zahlreichen Hevert-Aktivitäten für Naturheilkunde und Umweltschutz Ausdruck zu verleihen, wurde die Aktion „We love Nature“ gestartet und hierfür hausintern ein attraktives Logo entworfen. Das Logo schmückt seitdem intern die aus Bio-Baumwolle hergestellte Hevert-Berufskleidung. Auch an Kunden wird die Verbundenheit mit der Natur über den Claim „I love Nature“ auf zahlreichen Werbegeschenken breit kommuniziert. Hevert hofft, hierdurch den Menschen die Themen Naturheilkunde und Nachhaltigkeit auf attraktive Weise näherzubringen und viele Mitstreiter in dem Bemühen um eine bessere Welt zu finden.


Erfahren Sie mehr unter Hevert Aktuell