Hevert-Kinderhaus

Auf dem Firmengelände von Hevert-Arzneimittel entstand im Frühjahr und Sommer 2014 mit viel Liebe zum Detail ein eigenes Kinderbetreuungshaus. lm Hevert-Kinderhaus können nun Kinder und Enkelkinder von Hevert-Mitarbeitern ganztägig oder in den Ferien betreut werden. Das schöne Holzhaus befindet sich direkt unterhalb des Firmenhauptsitzes in Nussbaum.

Das Hevert-Kinderhaus: Ein Spielparadies für Kinder Das Hevert-Kinderhaus: Ein Spielparadies für Kinder

„Als Vater einer Tochter erfährt man häufig, welche Schwierigkeiten Eltern haben, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen“, erläutert Geschäftsführer Marcus Hevert die Entscheidung zum Bau eines eigenen Kinderhauses. „Die private Kinderbetreuung fällt unerwartet aus und auch die vielen Wochen Schulferien sind eine logistische Herausforderung: Ferienzeiten und geschlossene Kindergärten stellen berufstätige Eltern immer wieder vor die Herausforderung, die Betreuung ihrer Kinder zu organisieren. Als familienfreundliches Unternehmen möchte Hevert-Arzneimittel alle berufstätigen Eltern und auch Großeltern darin unterstützen, dass ihre Kinder und Enkelkinder zu einem gesunden, fröhlichen, aktiven, wissbegierigen, selbstbewussten, selbstständigen und sozial kompetenten Menschen heranwachsen."

Bildergalerie Hevert-Streichelzoo Bildergalerie Hevert-Streichelzoo

Dazu bietet das Hevert-Kinderhaus zusammen mit einer freundlichen und qualifizierten Tagesmutter eine anregende Umgebung, Wohlfühlatmosphäre und viel Liebe, die der Nährboden für eine glückliche Kindheit sind. Das Kinderhaus bietet reichlich Platz zum Spielen, Toben und Basteln. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ein großer begrünter Garten mit Sandkasten und Spielturm sowie regelmäßige Spaziergänge zum Hevert-Streichelzoo um die Ecke, sorgen für ausreichenden Aufenthalt im Freien. „Wir sind stolz, berufstätige Eltern und Großeltern bei der Unterbringung und Versorgung der Kinder unterstützen zu können und den Kleinen ein tolles Spielparadies zu bieten“, erklärt Geschäftsführer Mathias Hevert.

Miriam Kistner Miriam Kistner

Die Betreuung der Kinder übernimmt die Tagesmutter Miriam Kistner. Mit ihrer Unterstützung kann das Unternehmen eine ganzjährige Regelbetreuung und Kinderprogramme für Ferienzeiten anbieten.

„An meiner Arbeit mit Kindern fasziniert mich, die Einfachheit und Unbeschwertheit ihres Handelns. Mir macht es riesige Freude sie dabei zu beobachten, wie sie immer wieder aufs Neue ihre ‚kleine und große Welt‘ erforschen, und in ihr experimentieren. Meine Aufgabe sehe ich darin sie auf diesem Weg zu begleiten, und sie bei ihrer Neugierde und ihrem Entdeckungsdrang zu unterstützen", so Miriam Kistner.

Mit der Teilnahme am Projekt „MoVe“ des Instituts für Mittelstandsökonomie an der Universität Trier e.V. (Inmit) hatte Hevert im Herbst 2013 erstmals die Möglichkeit, ein eigenes Ferienprogramm für Kinder und Enkelkinder von Mitarbeitern auf die Beine zu stellen und so zur Entlastung der Eltern und Großeltern beizutragen.

 Einweihung des Kinderhauses Die Hevert-Gesellschafter, (v.l.) Mathias, Sarah und Marcus Hevert, bei der Einweihung des Kinderhauses

Der erfolgreiche Start dieser Ferienbetreuung und das positive Feedback von Kindern und Eltern haben den Arzneimittelhersteller darin bestätigt, auf dem richtigen Weg zu sein. Der Bau eines eigenen Kinderbetreuungshauses war der nächste Schritt und wurde mit einem feierlichen Bandschnitt im September 2014 abgeschlossen.

Hier können Sie die aktuelle Broschüre "Kinderbetreuung bei Hevert-Arzneimittel" anschauen und herunterladen .