Zinci lässt Kinderaugen leuchten

Hevert-Arzneimittel spendet über fünfhundert Kuscheltiere an soziale Einrichtungen


Geschäftsführer Mathias Hevert (l.) und Marketing-Leiter Dr. Ralf Weirich (r.) überreichen über 250 Zincis an das Ehepaar Wirzius vom Förderverein Lützelsoon.

Süß sieht er aus, der kleine Wal. Dunkelblau, 19 Zentimeter groß, mit dunklen Knopfaugen und einem Lächeln im Gesicht. Sein Name – Zinci. Pünktlich zu Weihnachten wird dieser kuschelige Spielkamerad Kinderaugen im Nahetal zum Leuchten bringen. Der Nussbaumer Arzneimittelhersteller Hevert verschenkte weit über fünfhundert hochwertige Stofftiere an soziale Einrichtungen in der Region.

Die Bad Kreuznacher Tafel hat bereits begonnen, Zinci als Weihnachtsgeschenk an Kinder aus sozial benachteiligten Familien abzugeben. Auch der Förderverein Lützelsoon wird noch vor Weihnachten über 250 Kuscheltiere an krebskranke und notleidende Kinder und deren Familien verteilen. Zahlreiche kleinere soziale Einrichtungen erhielten ebenfalls in den vergangenen Tagen Zincis.

Hevert-Mitarbeiterin Heike Bruckner übergibt den Helfern der Bad Kreuznacher Tafel Zinci, den Wal.

„Hevert-Arzneimittel ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst“, erzählt Mathias Hevert, Geschäftsführer von Hevert-Arzneimittel.


„Seit Jahren unterstützen wir soziale Einrichtungen. Und gerade in der Weihnachtszeit sollte man an diejenigen denken, denen es nicht gut geht. Es freut uns sehr, dass unsere Zincis nun Kinderaugen zum Leuchten bringen.“