Weihnachtsaktion – Eine Werkstatt für Gando

Ein schönes Weihnachtsgeschenk: Hevert-Arzneimittel spendet 10.000 EUR für die Weihnachtsaktion „Eine Werkstatt für Gando“ des Vereins Schulbausteine für Gando e.V. Mit der Spende soll der Bau einer fehlenden Koordinations- und Lagerstelle für Bauvorhaben im burkinischen Dorf Gando geschaffen werden. Der Naturheilkundespezialist Hevert unterstützt den nur mit Spenden finanzierten Verein seit 2006.

Auf verschiedenen Social Media-Plattformen startete Schulbausteine für Gando zur Unterstützung des Spendenaufrufs eine Hashtag-Aktion #ateliergando. Hevert hat sich daran gerne beteiligt.

Der Architekt und Gründer von Schulbausteine für Gando e.V., Francis Kéré, hatte einen Traum: In Gando, Burkina Faso geboren, wollte er eine Schule bauen, die die Regenzeit übersteht und gut an das lokale Klima und die Kultur angepasst ist. Heute setzt er mit dem Verein in seinem Heimatdorf nachhaltige Bildungsprojekte um, die Hevert-Arzneimittel über die Aktion „Gemeinsam für Kinder, 1 Cent pro Packung“ seit Jahren unterstützt und fördert.

Das Projekt „Werkstatt“ überzeugte die Hevert-Gesellschafter Mathias, Marcus und Sarah Hevert auf ganzer Linie. „Der Verein Schulbausteine für Gando ist über die Jahre zu einer richtigen Herzensangelegenheit für uns geworden. Wir schätzen Francis Kéré und seine Arbeit sehr“, erklärt Mathias Hevert, geschäftsführender Gesellschafter. „Wir sind sehr stolz, dass wir mit der tollen Unterstützung unserer Kunden nun zum Jahresende das wichtige Projekt „Werkstatt für Gando“ voranbringen können. Wir freuen uns schon darauf, bald wieder eine Reise nach Gando anzutreten, um die Fortschritte zu begutachten.“

Die Hevert-Gesellschafter bei ihrem letzten Besuch in Gando im Jahr 2010.

Gemeinsam haben der in Berlin ansässige Verein und die Bewohner des westafrikanischen Dorfs Gando über die vergangenen Jahre eine Grundschule, einen Schulerweiterungsbau und Lehrerwohnhäuser buchstäblich aus dem Nichts errichtet. Bisher wurden die Materialien und Werkzeuge für die Schulbaustellen in einem der schon fertigen Klassenräume gelagert und die Baustellen von hier aus koordiniert. Manchmal schliefen sogar einige der Arbeiter in diesem improvisierten Büro, wenn der Weg nach Hause zu weit war.

Keine Lösung, mit der man auf Dauer zufrieden sein kann: Denn immer mehr Kinder möchten die Schule besuchen, alle Klassenräume werden gebraucht. Aktuell laufen daher die Planungen für den Bau einer separaten Werkstatt an. Sie soll gleichzeitig als Projekt- und Vereinsbüro vor Ort genutzt werden und zur zentralen Koordination der Baustellen beitragen. Zur Weihnachtszeit startete der Berliner Verein jetzt den gezielten Spendenaufruf „Eine Werkstatt für Gando, Burkina Faso – Weihnachtsaktion“ auf betterplace, Deutschlands größter Online-Spendenplattform.