Von Natur aus wirksam – Hevert-Nachhaltigkeitsbericht 2015

Ob Bio-Richtlinie, Mitarbeiter-Schrittzähleraktion oder Bio-Weihnachtsmarkt – das Team Unternehmensverantwortung von Hevert-Arzneimittel und seine Arbeitskreise blicken auf ein ereignisreiches Jahr 2015 zurück. Welche konkreten Ziele und Maßnahmen sich hinter der Nachhaltigkeitsstrategie verbergen, beantwortet der gerade erschienene Hevert-Nachhaltigkeitsbericht 2015 .

Geschäftsführer Mathias (l.) und Marcus Hevert sind stolz auf die Entwicklungen der CSR-Arbeit im eigenen Unternehmen. Fotograf: Torsten Silz

„Der Jahresbeginn 2015 stand für uns im Zeichen der Strategiearbeit“, so Mathias Hevert, Geschäftsführer von Hevert-Arzneimittel rückblickend. Im Zuge der systematischen Strategiearbeit wird alle fünf Jahre die Vision des Unternehmens geprüft, was im Jahr 2015 wiederholt stattfand. Die neue Vision lautet, Hevert zu einem führenden, international renommierten Naturheilkundeunternehmen auszubauen. „In der neuen Strategie ist auch festgeschrieben, dass Hevert-Arzneimittel zukünftig Leuchtturmfunktion in Bezug auf Umweltschutz, nachhaltiges Wirtschaften und den verantwortungsvollen Umgang mit Mitarbeitern und Gesellschaft haben soll. Auch aus diesem Grund haben wir gerade eine eigene Stiftung, die Hevert-Foundation, ins Leben gerufen.“ Zweck dieser Stiftung ist die Förderung der Gesundheit von Mensch und Natur mit dem Ziel, das wohltätige Engagement von Hevert noch nachhaltiger auszurichten und fest zu verankern.

Auch operativ hat sich im Jahr 2015 einiges getan. „Einer unserer Arbeitskreise entwickelt gerade eine Hevert-Bio-Richtlinie mit eigenem Zertifikat“, erklärt Co-Geschäftsführer Marcus Hevert. Hevert möchte Produkte beziehen, welche Bioqualität haben und aus der umliegenden Region stammen. „Da es sich als schwierig herausgestellt hat, bereits zertifizierte Lieferanten in der Region zu finden, hat sich der Arbeitskreis das Ziel gesetzt, ein eigenes Hevert-Bio-Gütesiegel zu entwickeln.“ Ob ein Lieferant berechtigt ist, dieses Bio-Gütesiegel zu tragen, soll zukünftig in einem persönlichen Gespräch und mit Hilfe eines Fragenkatalogs festgestellt werden.

Außerhalb der spezifischen CSR-Arbeitskreise gab es in 2015 wiederholt Aktionen, die die breite Mitarbeiterschaft für Themen der Unternehmensverantwortung sensibilisierten. Selbst aktiv, in Form von Bewegung, wurden die Mitarbeiter dann bei der Aktion „3-2-1 Los geht’s – 200.000 Schritte – 1 gute Tat“ im Sommer. Rund 100 Mitarbeiter erzielten 20.384.670 Schritte, umgerechnet 14.204 Kilometer. Jeder Teilnehmer sammelte über 30 Tage hinweg tagtäglich Schritte mit Hilfe eines Schrittzählers. Die Zielsetzung lautete, 200.000 Schritte zu erreichen und gemeinsam eine gute Tat zu vollbringen, denn mit jedem Schritt konnte Geld für einen guten Zweck gesammelt werden. 1.000 Euro kamen auf diese Weise zusammen und wurden an wünschdirwas e.V. gespendet. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Herzenswünsche von schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen zu erfüllen.

Neben der Sensibilisierung für die eigene Gesundheit durch Bewegung und gesundes Essen sollen Hevert-Mitarbeiter zukünftig auch verstärkt auf Umweltthemen aufmerksam gemacht werden. So wurden etwa die „Tipps vom Umweltmanagement“ auf einer firmeninternen Ankündigungsplattform eingeführt. „Hier kann der Arbeitskreis Umweltmanagement mit tollen Tipps für Alltag und Haushalt aufwarten oder veröffentlicht allgemeine Informationen zu umweltrelevanten Themen. Unter anderem werden Energiespartipps zur Verfügung gestellt oder komplexe Themen wie ‚Virtuelles Wasser‘ verständlich erläutert“, erklärt Mathias Hevert. „Ziel dieser Tipps ist es, die Mitarbeiter miteinzubeziehen und Interesse für umweltbezogene Thematiken zu wecken. Die erhaltene Resonanz war bislang durchweg positiv.“

Seit dem Start der CSR-Strategie ist die Integration der Mitarbeiter fester Bestandteil.

Der Jahresabschluss stand dann ganz im Zeichen stimmungsvoller Weihnachtsmusik, duftender Adventsleckereien und Lichterglanz – der erste Bio-Weihnachtsmarkt von Hevert-Arzneimittel auf dem Firmengelände in Nussbaum begeisterte große und kleine Besucher. Mit viel Liebe zum Detail und persönlichem Engagement hatten die Mitarbeiter im Vorfeld mit Marktbuden, Tannenbäumen und vielen Lichtern eine schöne weihnachtliche Atmosphäre geschaffen. Die jährliche Scheckübergabe zur Unterstützung von Francis Kérés Schulbauprojekt „Schulbausteine für Gando“ war fester Programmpunkt des Marktes. Große und kleine Zuhörer verfolgten den lebhaften Vortrag von Architekt Kéré, Harvard-Professor und Gründer des Vereins Schulbausteine für Gando e.V., über den Fortschritt seiner Schulbauprojekte in Burkina Faso, Westafrika. Seit nunmehr neun Jahren besteht eine Partnerschaft mit Hevert.

Ansporn für die weitere kontinuierliche Arbeit für ein Mehr an Nachhaltigkeit, bildeten in 2015 gleich drei Auszeichnungen, die Hevert für sein nachhaltiges Engagement erhielt: „Zukunftsunternehmen 2015“ verliehen durch die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz, Platz eins im Wettbewerb „Gesunde Betriebe 2014 / 2015“ der Industrie- und Handelskammer Koblenz sowie TOP-Marke 2015 in der Kategorie „Gesamtmarke“ ausgezeichnet durch das Apotheken Management-Institut. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnungen unserer Nachhaltigkeitsstrategie und die damit verbundene Wertschätzung der CSR-Arbeit der vergangenen Jahre“, so Mathias Hevert. „Die Preise sind eine Bestätigung für uns, die richtigen Schwerpunkte im Bereich Unternehmensverantwortung gesetzt zu haben.“

Hevert-Nachhaltigkeitsbericht

Lesen Sie mehr über die verschiedenen CSR-Aktivitäten und -Schwerpunkte aus dem vergangenen Jahr im Hevert-Nachhaltigkeitsbericht 2015 .