Von Natur aus wirksam – Hevert-Nachhaltigkeitsbericht 2014

Ob Betreuung von Mitarbeiterkindern im eigenen Kinderhaus, Heilpflanzenanbau oder Elektromobilität – das Team Unternehmensverantwortung von Hevert-Arzneimittel und seine Arbeitskreise blicken auf ein ereignisreiches Jahr 2014 zurück. Welche konkreten Ziele und Maßnahmen sich hinter der Nachhaltigkeitsstrategie verbergen, beantwortet der gerade erschienene Hevert-Nachhaltigkeitsbericht 2014 .

Heilpflanzenanbau Mathias und Marcus Hevert auf dem Heilpflanzenfeld

„Wir haben in den vergangenen Jahren viel Zeit darin investiert, herauszufinden, wo wir als Unternehmen noch nachhaltiger wirtschaften können und welche Initiativen wir darüber hinaus unterstützen wollen, weil sie gut zu uns passen“, so Mathias Hevert, Geschäftsführer von Hevert-Arzneimittel. „Die Basis für unser Engagement haben wir im Hevert-Leitbild festgeschrieben. Hier sind Mission, Vision und Werte verankert. Gemeinsam mit dem Aufbau einer Nachhaltigkeitsstrategie hat das Leitbild maßgeblich dazu beigetragen, unsere Identität als soziales, familienfreundliches und der Natur verbundenes Unternehmen nach innen wie außen zu stärken.“

Unter Corporate Social Responsibility (CSR) wird weltweit das verstanden, was in Deutschland mit der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen gemeint ist. Das Familienunternehmen Hevert leistet mit seinem Engagement einen freiwilligen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung, der über die gesetzlichen Anforderungen hinausgeht.

„Das Jahr 2014 war für uns ein Meilenstein im Bereich Mitarbeiterförderung“, so Co-Geschäftsführer Marcus Hevert. Auf dem Firmengelände entstand im Frühjahr und Sommer 2014 mit viel Liebe zum Detail ein eigenes Kinderbetreuungshaus. „Wir sind stolz, berufstätige Eltern und Großeltern bei der Unterbringung und Versorgung der Kinder nun unterstützen zu können und den Kleinen ein tolles Spielparadies zu bieten.“ lm Hevert-Kinderhaus können Kinder und Enkelkinder von Mitarbeitern ganztägig oder in den Ferien von einer Tagesmutter betreut werden. Das schöne Holzhaus bietet reichlich Platz zum Spielen, Toben und Basteln. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ein großer begrünter Garten mit Sandkasten und Spielturm sowie regelmäßige Spaziergänge zum Hevert-Streichelzoo um die Ecke sorgen für ausreichenden Aufenthalt im Freien.

Das Hevert-Leitbild Das Hevert-Leitbild

Das Frühjahr 2014 stand im Zeichen der Elektromobilität: Zwei E-Bikes ergänzen seitdem den Fahrzeugpool des Arzneimittelherstellers. „Bei drei Standorten – zwei in Bad Sobernheim, einer in Nussbaum – gehören Dienstfahrten zwischen den verschiedenen Betriebsstätten bei Hevert zur Tagesordnung“, erklärt Görg Becker, Leiter des CSR-Arbeitskreises für Umweltmanagement. Sein Team hatte in den Monaten zuvor das Thema Elektromobilität vorangetrieben. „Die Fahrräder mit elektrischer Unterstützung können von den Mitarbeitern als Alternative auf Kurzstreckenfahrten genutzt werden. Für längere Fahrten haben wir nun seit Anfang 2015 einen e-Golf in Betrieb.“

Mit Naturverbundenheit ging es über Frühling und Sommer hinweg weiter: Hevert-Arzneimittel startete mit einem eigenen Heilpflanzenanbau am Firmensitz in Nussbaum. „Bereits seit Mai 2004 betreiben wir einen kleinen Heilpflanzengarten im Freilichtmuseum des Nachbarorts Bad Sobernheim. Diese Erfahrung kommt uns jetzt beim eigenen Heilpflanzenanbau zugute“, so Mathias Hevert. In den homöopathischen Hevert-Arzneimitteln sind ca. 30 Frischpflanzenarten enthalten, die das Unternehmen in Mengen von einem Kilogramm bis einer Tonne bezieht und zu Urtinkturen weiterverarbeitet. „Frischpflanzen für die Produktion unserer Arzneimittel werden zukünftig verstärkt vom betriebseigenen Anbau stammen, daneben setzen wir aber auch weiterhin auf Vertragsanbau und kontrollierte Wildsammlungen“, so Hevert.

Hevert-Nachhaltigkeitsbericht

Lesen Sie mehr über die verschiedenen CSR-Aktivitäten und -Schwerpunkte aus dem vergangenen Jahr im
Hevert-Nachhaltigkeitsbericht 2014 .