Von Natur aus wirksam – Hevert-Nachhaltigkeitsbericht 2013

Ob Ferienbetreuung von Mitarbeiterkindern, Elektromobilität oder Engagement im Bereich Grundlagenforschung Homöopathie – das Team Unternehmensverantwortung von Hevert-Arzneimittel und seine Arbeitskreise blicken auf ein ereignisreiches Jahr 2013 zurück. Welche konkreten Ziele und Maßnahmen sich hinter der Nachhaltigkeitsstrategie verbergen, beantwortet der gerade erschienene Hevert-Nachhaltigkeitsbericht 2013.

Die Hevert-Gesellschafter, Sarah, Mathias und Marcus Hevert, vor dem Firmensitz in Nussbaum bei Bad Sobernheim.

Unter Corporate Social Responsibility (CSR) wird weltweit das verstanden, was in Deutschland mit der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen gemeint ist. CSR beschreibt das gesellschaftliche und soziale Engagement von Unternehmen für Mitarbeiter, Kunden, Gesellschaft und Umwelt. „Durch unsere CSR-Aktivitäten wollen wir zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen und für andere Vorbild sein“, so Mathias Hevert, Geschäftsführer von Hevert-Arzneimittel. „Wir haben in den vergangenen Jahren viel Zeit darin investiert, herauszufinden, wo wir als Unternehmen noch nachhaltiger wirtschaften können und welche Initiativen wir darüber hinaus unterstützen wollen, weil sie gut zu uns passen. Die Basis für unser Engagement haben wir im Hevert-Leitbild festgeschrieben. Hier sind Mission, Vision und Werte verankert. Gemeinsam mit dem Aufbau einer Nachhaltigkeitsstrategie hat das Leitbild maßgeblich dazu beigetragen, unsere Identität als soziales, familienfreundliches und der Natur verbundenes Unternehmen nach innen wie außen zu stärken.“

„Das Jahr 2013 war für uns ein Jahr großer Fortschritte im Bereich Mitarbeiterförderung“, so Co-Geschäftsführer Marcus Hevert. „Hier sind wir mit der Teilnahme am Projekt ‚MoVe‘ einen großen Schritt vorangekommen.“ MoVe steht für Modulare Entwicklung von Konzepten und Lösungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in kleinen und mittleren Unternehmen. „Im Rahmen des Projekts haben wir erstmals, ein eigenes Ferienprogramm für Kinder von Mitarbeitern auf die Beine gestellt. Besonders stolz sind wir auf den Bau eines eigenen Hevert-Kinderbetreuungshauses, in welchem schon in 2014 weitere Ferienprogramme stattfinden können“, so Marcus Hevert.

Der Sommer 2013 stand im Zeichen der Naturverbundenheit. Anfang Juli ging mit Calmvalera Hevert die erste Charge des absatz- und umsatzstärksten Präparats von Hevert-Arzneimittel auf Basis von Bioalkohol in den Verkauf. „Die Notwendigkeit, unsere Lebensstile nachhaltiger zu gestalten, wird heute von niemandem mehr ernsthaft bestritten“, erklärt Produktionsleiterin Pia Schmidt. „Wir freuen uns enorm über die nun noch umweltfreundlichere Herstellung unserer Produkte.“ Bioalkohol wird aus besonderen Weizenkulturen gewonnen. Fermentiert, destilliert und rektifiziert erfüllt er qualitativ alle pharmazeutischen Ansprüche des konventionellen Alkohols. Der Unterschied liegt im Anbau. Hier wird strikt auf genmanipulierte Organismen, Pflanzenschutzmittel und leichtlösliche mineralische Dünger verzichtet.

Lesen Sie mehr über die verschiedenen CSR-Aktivitäten und -Schwerpunkte aus dem vergangenen Jahr im Hevert-Nachhaltigkeitsbericht 2013 :

Hevert-Nachhaltigkeitsbericht 2013 zum Download