Spende statt Geschenke

Belegschaft von Hevert-Arzneimittel verzichtet zu Gunsten des Kinderhospizes „Bärenherz“ in Wiesbaden auf die Weihnachtsgeschenke

Die Mitarbeiter von Hevert-Arzneimittel verzichten in diesem Jahr auf ihre Weihnachtsgeschenke. Stattdessen spenden sie 1000 Euro für das Kinderhospiz Bärenherz in Wiesbaden. Die Initiative zu dieser Spende ging von der im Herbst gewählten Mitarbeiterinteressenvertretung (MIV) aus. „Natürlich werden wir alle gerne beschenkt. Doch gerade in der Weihnachtszeit sollte man an diejenigen denken, denen es nicht gut geht.“, erläutert Eric Wallraff, 1. Vorsitzender der MIV.

Bereits im November wurde allen Mitarbeitern der Vorschlag gemacht, in diesem Jahr zu Gunsten einer sozialen Einrichtung auf das traditionelle Weihnachtsgeschenk zu verzichten. Zur Freude der MIV und der Geschäftsleitung wurde die Idee mit großer Mehrheit und sehr positiver Resonanz angenommen. „Hevert-Arzneimittel ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst“, so Geschäftsführer Mathias Hevert. „Seit Jahren fördern wir soziale und ökologische Einrichtungen. Es freut mich, dass unsere Mitarbeiter dieses Engagement so tatkräftig vorantreiben.“

Einen weiteren Grund zur Freude sieht der Geschäftsführer in der guten Zusammenarbeit mit der Mitarbeiterinteressenvertretung: „Obwohl die MIV erst seit wenigen Monaten besteht, konnte durch ihren Einsatz schon einiges angeregt und umgesetzt werden.“