Hevert-Arzneimittel ist Preisträger des Jahres 2019 im Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“

Begehrter Wirtschaftspreis geht nach Nussbaum, Rheinland-Pfalz.

Thomas Buss, Leiter Personal bei Hevert-Arzneimittel, nimmt die Auszeichnung stellvertretend für das Familienunternehmen entgegen. (Fotonachweis: Boris Löffert, Quelle: Oskar-Patzelt-Stiftung)

„Nachhaltig wirtschaften“ lautete das diesjährige Motto des 25. Wettbewerbs um den „Großen Preis des Mittelstandes 2019“. Die Auszeichnungsgala der Oskar-Patzelt-Stiftung für die vier Wettbewerbsregionen Rheinland-Pfalz/Saarland, Niedersachsen/Bremen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein/Hamburg erlebten am 28. September 2019 im Düsseldorfer Hotel Maritim mehr als 500 Unternehmer sowie zahlreich geladene Gäste. An 11 Unternehmen überreichten die Vorstände der Oskar-Patzelt-Stiftung, Dr. Helfried Schmidt und Petra Tröger, die begehrte Preisträgerstatue – darunter Hevert-Arzneimittel.

Unter dem Motto „Nachhaltig wirtschaften“ gehören in diesem Jahr diejenigen Unternehmen zu den Gewinnern, die mit unternehmerischem Weitblick, neue Wege zur Nachhaltigkeit beschritten haben und erfolgreich damit arbeiten. Die Preisträger und Finalisten stehen stellvertretend für tausendfaches unternehmerisches Engagement in Deutschland. Thomas Buss, Leiter Personal, nahm die Auszeichnung für den Naturheilkundespezialisten aus Rheinland-Pfalz gerne entgegen. „Für Hevert als Familienunternehmen mit über 60-jähriger Tradition ist Nachhaltigkeit seit jeher Kern der Firmenphilosophie und wird konsequent über alle Unternehmensbereiche hinweg vorangetrieben. Wir freuen uns sehr, dass dieses Engagement jetzt mit dem Großen Preis des Mittelstandes honoriert wird.“

Leistungen des Mittelstandes honorieren

Seit mittlerweile mehr als 25 Jahren setzt sich die Oskar-Patzelt-Stiftung dafür ein, dass das Unternehmertum und der Mittelstand in Deutschland gefördert und in der Öffentlichkeit gestärkt werden. Die für den 25. Wettbewerb nominierten 5.399 Unternehmen beschäftigten per 31.12.2018 zusammen rund eine Million Mitarbeiter. In den vergangenen fünf Jahren schufen sie mehr als 10.000 neue Ausbildungsplätze und bilden insgesamt zurzeit mehr als 50.000 junge Menschen aus.

Anerkennung für die großartigen Leistungen des Mittelstandes und Dank an die Oskar­Patzelt-Stiftung als Organisator des Wettbewerbs gab es von den Schirmherren der Bundesländer, darunter Malu Dreyer, Ministerpräsidentin und Schirmherrin für die Wettbewerbsregion Rheinland-Pfalz: „Der ‚Große Preis des Mittelstandes‘ der Oskar-Patzelt-Stiftung gehört zu den wichtigsten branchenübergreifenden Wettbewerben des Mittelstandes. Der traditionsreiche ‚Mittelstandspreis‘ genießt einen ausgezeichneten Ruf. Die Initiative der Oskar-Patzelt-Stiftung ist deutschlandweit einmalig und die Verleihung wird vollständig ehrenamtlich organisiert. Für das große Engagement der Oskar-Patzelt-Stiftung möchte ich meinen herzlichen Dank aussprechen.“

Wer wird nominiert?

Preisträger und Finalisten bei der Auszeichnungsgala der Oskar-Patzelt-Stiftung in Düsseldorf.(Fotonachweis: Boris Löffert, Quelle: Oskar-Patzelt-Stiftung)

Die für den „Großer Preis des Mittelstandes 2019" bundesweit nominierten 5.399 Unternehmen repräsentieren die sozial engagierte Wachstumselite des deutschen Mittelstandes. Es sind Firmen, die innovativ, stark im Entdecken sind und zu den Treibern neuer Entwicklungen gehören. Und es sind Firmen, die Bewährtes bewahren und an die nächsten Generationen weitergeben. Es sind Unternehmen, die mit starken Werten, klarer Strategie und hoher Flexibilität ihren Kurs steuern. Unternehmen, die teilweise über Generationen hinweg Erfahrungen in der Bewältigung von Krisen und Strukturumbrüchen sammelten. Es sind Firmen, die sich um die Menschen kümmern und täglich heimatliche Regionen und Wirtschaftskreisläufe stabilisieren.

Im Wettbewerb werden die Teilnehmer nicht nur nach einzelnen betriebswirtschaftlichen Kriterien bewertet. In insgesamt fünf Wettbewerbskriterien werden sie in ihrer Gesamtheit und zugleich in ihrer Rolle innerhalb der Gesellschaft beurteilt: Die Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region, Service und Kundennähe sowie Marketing werden im Detail beleuchtet. Gefordert sind hervorragende Leistungen in allen fünf Kriterien. Die Nichterfüllung nur eines Kriteriums kann zum Ausschluss aus weiteren Stufen des Wettbewerbs führen.

Hevert-Arzneimittel wurde zum zweiten Mal nominiert, in diesem Jahr vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz sowie von der WEIT Führung. 2017 erfolgte die Auszeichnung als „Finalist“.

Weiterführende Informationen

Die Auflistung der Unternehmen, Banken und Kommunen – nach Bundesländern/Wettbewerbsregionen geordnet –, die in diesem Jahr ausgezeichnet wurden/werden, kann unter www.mittelstandspreis.com eingesehen werden.

Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Wettbewerb, zur Besetzung der Jurys der zwölf Wettbewerbsregionen sowie zur Oskar-Patzelt-Stiftung selbst.



Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr Informationen OK