Nach 23 Jahren bei Hevert in den Ruhestand

Am 22. November 2018 fand eine kleine Feier anlässlich des Ruhestands von Frau Brigitte Regel am Hevert-Unternehmensstandort in der Eckweiler Straße in Bad Sobernheim statt. Die Geschäftsführung und Kollegen bedankten sich für über 20 Jahre Treue zum Unternehmen Hevert und die sorgfältige Arbeit bei der Produktion der Hevert-Arzneimittel.

Verabschiedung Frau Regel Geschäftsführer Marcus Hevert (links außen) und zahlreiche Kollegen erschienen bei der Abschiedsfeier von Brigitte Regel (mit Blumenstrauß), um sich für die gute Zusammenarbeit zu bedanken und alles Gute für den Ruhestand zu wünschen.

Nach der Schule machte Brigitte Regel eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau und war in einem Lederwarenbetrieb im Büro angestellt. „Dann kamen die Kinder und flexible Arbeitszeiten und Kinderbetreuung, wie sie von Hevert angeboten werden, kannte man damals bei vielen Unternehmen noch nicht. Ich habe also 19 Jahre lang zu Hause gearbeitet und mit Lederwaren etwas dazuverdient“, erklärt Brigitte Regel. „Danach hatte ich das Glück bei Hevert zu arbeiten. Die Arbeit hat Spaß gemacht und mit den Kollegen habe ich mich immer gut verstanden.“ Vor 23 Jahren hat sie bei Hevert-Arzneimittel in der Verpackung und Kontrolle von Ampullen angefangen. Frau Regel sorgte bei Hevert dafür, dass die Arzneimittel korrekt verpackt werden und die Maschinen ihre Arbeit richtig machen.

In den 23 Jahren hat sie bei Hevert viel erlebt. „Heißwolf war meine Lieblingsmaschine“, erinnert sie sich. „Mit dieser Maschine wurden die Ampullen in die Wellenteile eingelegt. Früher konnten wir viel selbst reparieren. Als ich bei Hevert anfing, waren wir nur Frauen, aber wir kannten die Macken unser Maschinen. Viele Arbeiten wurden noch von Hand erledigt.“ Auf die Frage, was sich geändert hat, erklärt sie: „Die Maschinen sind moderner geworden. Für die Reparaturen sind jetzt die Männer vom Fach zuständig.“

Die finanzielle Sicherheit des Familienunternehmens bedeutet auch finanzielle Sicherheit für die Mitarbeiter. „Was ich an Hevert wirklich sehr schätze, ist, dass ich nie Angst hatte, dass ich mein Gehalt nicht pünktlich bekomme. Ich hatte Verantwortung, Mitdenken war ausdrücklich erwünscht und die Arbeit war immer abwechslungsreich.“ Besonders in Erinnerung geblieben ist ihr der Musical-Besuch in Niedernhausen kurz nachdem sie bei Hevert angefangen hatte. „Das war etwas Besonderes und ganz neu für mich.“ Auch bei allen weiteren Betriebsausflügen war sie gerne dabei.

Im Ruhestand möchte sie nun zwei Gänge runterschalten und die Dinge etwas entspannter angehen. „Nicht mehr im fünften, sondern nur noch im dritten Gang“, schmunzelt Frau Regel. Für ihre 89-jährige Mutter hat sie jetzt mehr Zeit. „Ich mache außerdem den Fahrdienst für meine Enkel, habe mir vorgenommen, mehr Sport zu treiben, wie früher zu basteln und viel zu lesen.“ Ihre positive und entspannte Einstellung zum Leben merkt man ihr an. Sie ist dankbar für ihre und die Gesundheit ihrer Familie. Hevert-Arzneimittel ist dankbar für eine solch engagierte Mitarbeiterin und wünscht alles Gute für den Ruhestand.



Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr Informationen OK