Hevert-Cup ein voller Erfolg

Benefiz-Fußballturnier von Hevert lockt an Fronleichnam zahlreiche Besucher nach Nussbaum – Betriebsmannschaft von Petra’s Haarstudio aus Monzingen wird „regionaler Weltmeister“

Die Gastgeber von Hevert-Arzneimittel wurden unterstützt durch den Geschäftsführer Mathias Hevert (stehend 4.v.l) und seinen Bruder Marcus Hevert (stehend links).

Die Vorfreude auf die Fußball-Weltmeisterschaft war beim 1. Hevert-Fußball-Cup deutlich zu spüren. Acht Tage vor dem offiziellen Anpfiff zur WM fanden mehr als 1.200 Besucher den Weg zum Sportplatz in Nussbaum, um 18 Betriebsmannschaften aus der ganzen Region bei „ihrer Weltmeisterschaft“ anzufeuern. Bei freundlichem Sommerwetter wurden die Fans mit spannenden Fußballspielen und einem abwechslungsreichen Programm abseits des Fußballfeldes belohnt.

„Die Stimmung während des gesamten Tages war wirklich toll“, freut sich Marcus Hevert, Gesellschafter von Hevert-Arzneimittel. „Es freut uns sehr, dass so viele Menschen zum Hevert-Cup gekommen sind und wir alle gemeinsam mit viel Spaß Gutes tun konnten“. Zusammen mit seiner Schwester Sarah Hevert und Görg Becker leitete Marcus Hevert die Organisation für die Benefiz-Veranstaltung, deren Gesamterlös in den kommenden Tagen über den „Förderverein Lützelsoon“ an die Familie Ohl aus Hackenheim übergeben wird. Die Familie kümmert sich liebevoll um ihre beiden schwerstbehinderten Jungen und benötigt dringend finanzielle Unterstützung, um ihre Scheune behindertengerecht umzubauen.

Pünktlich um 10 Uhr wurde der Hevert-Cup eröffnet. Die CDU-Landtagsabgeordnete Bettina Dickes vertrat dabei die Schirmherrin Julia Klöckner, MdB und Staatssekretärin, die aus Termingründen kurzfristig absagen musste. Sie ließ es sich jedoch nicht nehmen, den Fußballern, Gästen und Organisatoren des Turniers in einem von Frau Dickes verlesenen Grußwort einen schönen und erfolgreichen Tag zu wünschen.

Mathias Hevert (rechts) und seine Geschwister Sarah (links) und Marcus Hevert (2.v.l.) eröffneten gemeinsam mit der CDU-Landtagsabgeordneten Bettina Dickes (2.v.r.), Robert Nicolay (3.v.r.), Beigeordneter VG Bad Sobernheim, und Landrat Franz-Josef Diel den 1. Hevert-Cup.

Ganz im Sinne der Volksweisheiten „Der Ball ist rund“ und „Das Runde muss ins Eckige“ drehte sich in den folgenden Stunden alles um das Thema Fußball. In anspruchsvollen, aber fairen Spielen kämpften die 18 Betriebsmannschaften aus der Region um den Einzug ins Finale und wurden dabei lautstark von ihren Fans unterstützt. Auch neben dem Spielfeld und zwischen den Partien wurde viel geboten: regionale Tanzgruppen sorgten für Unterhaltung und die Kinderbelustigung sowie die aufgestellte Hüpfburg und Torwand brachten viele Kindergesichter zum Strahlen.

Mit sehr guten Leistungen hatten sich die Mannschaften vom „Männerballett“ Kulturverein Staudernheim und von Petra’s Haarstudio aus Monzingen schließlich ins Finale gespielt und beide Teams mobilisierten noch einmal alle Kräfte, um als Sieger des Turniers vom Platz zu gehen. Gegen 18 Uhr war es dann soweit! Der Gewinner des 1. Hevert-Cups stand fest: die Betriebsmannschaft von Petra’s Haarstudio aus Monzingen konnte mit 3:1 das Endspiel knapp für sich entscheiden. Den dritten Platz belegte die Firma Hay gefolgt von der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück.

Einen Grund zu Jubeln hatte auch das Organisationsteam. Während der Siegerehrung konnte Marcus Hevert bereits einen ersten Eindruck über die bis dahin gemachten Einnahmen vermitteln: „Wir haben bereits eine stattliche Summe eingenommen. Das ist schon jetzt ein großer Erfolg und im Laufe des Abends wird der Betrag ja noch erhöht.“ Die endgültige Spendensumme wird erst in den nächsten Tagen feststehen.

Sarah, Marcus und Mathias Hevert (stehend in den gelben T-Shirts v.l.) gemeinsam mit der Siegermannschaft des 1. Hevert-Cups: dem Team von Petra’s Haarstudio aus Monzingen.

Nach der Siegerehrung waren dann die Gastgeber gefragt. Die Fußballmannschaft von Hevert-Arzneimittel spielte gegen eine Auswahl des TuS Hackenheim 1863 e.V. Das Team des Nussbaumer Arzneimittelherstellers wurde dabei auch von ihrem Geschäftsführer Mathias Hevert unterstützt. Der 33-jährige Diplom-Kaufmann ließ es sich nicht nehmen, selbst mit seiner Mannschaft auf dem Platz zu stehen. Dass die „Hevert Medizinmänner“ mit 1:3 verloren, war dabei nur noch Nebensache.

Nach dem sportlichen Teil des Hevert-Cups ging es zum Feiern ins Festzelt. Bei Musik der Livebands „Die Ohr“ aus Meddersheim und „Buzzing Basement“ aus Wiesbaden feierten die Spieler und Besucher bis in den frühen Morgen. Sarah Hevert, Gesellschafterin von Hevert-Arzneimittel, fasst die Veranstaltung zusammen: „Unser Wunsch war, dass der 1. Hevert-Fußball-Cup ein Fest für Groß und Klein wird. Wir wollten aufregende Spiele sehen, viel Spaß haben und dabei diejenigen nicht vergessen, die durch schwere Krankheiten gezeichnet sind und Hilfe benötigen. Es freut uns sehr, dass alle unsere Erwartungen sogar übertroffen wurden.“

Die Fotogalerie zum Hevert-Cup finden Sie hier !