Hevert setzt auf Bioalkohol

Die Umstellung der Produktion von Flüssigarzneimitteln ist in vollem Gang. – Anfang Juli ging mit Calmvalera Hevert die erste Charge des absatz- und umsatzstärksten Präparats von Hevert-Arzneimittel auf Basis von Bioalkohol in den Verkauf. Mit dieser Umstellung greift der Spezialist für Naturheilkunde den allgemeinen Bio-Trend auf und will das Thema nachhaltige Landwirtschaft auch in der Arzneimittelherstellung weiter voranbringen.

In der Herstellung der Flüssigarzneimittel von Hevert kommt Bioalkohol zum Einsatz.

„Bislang geht der Trend zu Bio noch häufig an der Arzneimittelherstellung vorbei. Wir versuchen hier mit unserem Engagement etwas ins Rollen zu bringen“, erklärt Mathias Hevert, geschäftsführender Gesellschafter von Hevert-Arzneimittel. „Die Förderung nachhaltiger Landwirtschaft ist dabei ein Bereich unseres umfassenden Umweltengagements, den wir nun mit der Umstellung unserer Arzneimittelherstellung auf Bioalkohol weiter voranbringen.“

Bereits seit Anfang 2011 laufen die Arbeiten am Umstellungsprozess des in der Arzneimittelproduktion eingesetzten Alkohols auf Ethanol aus kontrolliert biologischem Anbau. Im November 2011 schließlich der erste Durchbruch: Nachdem das Labor verschiedene Muster-Chargen positiv geprüft hatte und auch das Audit erfolgreich war, konnte die Umstellung der eigenen Urtinkturproduktion auf Bioalkohol 96 % Ph.Eur. ausgerollt werden.

Bioalkohol wird aus besonderen Weizenkulturen gewonnen. Fermentiert, destilliert und rektifiziert erfüllt er qualitativ alle pharmazeutischen Ansprüche des konventionellen Alkohols. Der Unterschied liegt im Anbau. Hier wird strikt auf genmanipulierte Organismen, Pflanzenschutzmittel und leichtlösliche mineralische Dünger verzichtet.

Durch vertraglich gesicherten Anbau kommen in der Herstellung der Hevert-Produkte seit jeher Frischpflanzen und Drogen aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft zum Einsatz. Weitere Ansatzpunkte für eine naturbewusste Herstellung bieten die verwendeten Hilfsmittel, allen voran Alkohol und Laktose. „Bei der Umstellung der Laktose sind wir weiterhin auf der Suche nach geeigneten Lieferanten, die pharmagerechte Biolaktose anbieten können“, ergänzt Hevert-Gesellschafter, Marcus Hevert. „Umso mehr freuen wir uns, dass die Umstellung des Alkohols bereits gelungen ist.“