Hevert mit Fair Family-Gütesiegel ausgezeichnet

Hevert-Arzneimittel erhält das Gütesiegel Fair Family als Vorzeigeunternehmen für Familienfreundlichkeit vom Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. Der ausschlaggebende Punkt für die Entscheidung war das unternehmenseigene Hevert-Kinderbetreuungshaus. Hier können Kinder und Enkelkinder von Hevert-Mitarbeitern ganztägig und in den Ferien betreut werden.

Hevert mit Fair Family-Gütesiegel ausgezeichnet Mathias und Marcus Hevert, Geschäftsführer von Hevert-Arzneimittel, nahmen sichtlich erfreut die Auszeichnung zum „Vorzeigeunternehmen für Familienfreundlichkeit“ vom Verband kinderreicher Familien Deutschland e. V. entgegen. (v.l.n.r. Erzieherin Miriam Kistner, Geschäftsführer Mathias Hevert, 1. Vorsitzende des Landesverbandes kinderreicher Familien Rheinland-Pfalz Katrin Marsteller, Geschäftsführer Marcus Hevert, Landrätin für den Landkreis Bad Kreuznach Bettina Dickes und Kinderhaus-Kinder)

Anlässlich der Verleihung des Gütesiegels besuchte der Verband kinderreicher Familien Deutschland e. V. den Firmenhauptsitz in Nussbaum Ende Oktober. Bettina Dickes, Landrätin des Landkreises Bad Kreuznach und Mitglied im Verband, war ebenfalls vor Ort. Im Hevert-Kinderhaus wurde das Gütesiegel an die Geschäftsführer von Hevert-Arzneimittel, Mathias und Marcus Hevert, überreicht. „Dies ist für uns eine besondere Auszeichnung. Wir sind stolz darauf, unseren Mitarbeitern die Möglichkeit zu bieten, ihre Kinder oder Enkelkinder während der Arbeitszeit oder sogar in den Ferien ganztägig betreuen zu lassen. Die Flexibilität, dadurch dass es keine festen Plätze gibt, sondern immer nach Bedarf geregelt wird, ist für Eltern und Großeltern ein weiterer Vorteil“, so Marcus Hevert.

Im Oktober 2014 wurde das Hevert-Kinderhaus fertiggestellt. Heute kümmert sich Erzieherin Miriam Kistner um insgesamt 15 verschiedene Kinder, die allerdings nicht alle jeden Tag da sind. „Seit Kurzem können auch Mitarbeiter, die in der Frühschicht arbeiten das Angebot in Anspruch nehmen. Das Kinderhaus ist außerdem mit einer Wickel- als auch Schlafecke ausgestattet. Das Mindestalter für die Aufnahme beträgt ein Jahr“, erklärt Miriam Kistner. Marcus Hevert ergänzt, dass dadurch die Eltern entlastet werden und die Kinderbetreuung somit ein wichtiger Aspekt im Kampf um hochqualifizierte Mitarbeiter ist.

Landrätin Bettina Dickes lobt vor allem die Ferienbetreuung: „Da man als Arbeitnehmer nicht die kompletten Ferienzeiten mit seinen Kindern verbringen kann, ist das eine perfekte Lösung.“ Die Betreuung in den Sommerferien 2018 fand unter dem Motto „Geheimnisse des Waldes und der Wiese“ statt, welche von unserem Kooperationspartner „Nahe der Natur“ organisiert wurde. Hier wurden verschiedene Themenbereiche, wie z. B. die Tiere und Kräuter des Waldes, den Kindern spielerisch näher gebracht.

Der Verband kinderreicher Familien Deutschland e. V. wurde im Jahr 2011 aus einer Initiative engagierter kinderreicher Familien gegründet. Der Verein vertritt 1,2 Millionen kinderreicher Familien in Deutschland und setzt sich in Politik, Wirtschaft und Medien für ihre Interessen ein. Der Verband versteht sich als Netzwerk von Mehrkindfamilien, die sich untereinander unterstützen und die Öffentlichkeit für ihre Anliegen erreichen möchten.



Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr Informationen OK