Hevert-Arzneimittel und RWE schließen „Kooperation für Naturstrom“

Der Nussbaumer Naturheilmittelhersteller Hevert-Arzneimittel GmbH &Co.KG und die RWE Rhein Ruhr AG schließen eine Vereinbarung zur hundertprozentigen Nutzung von erneuerbarer Energie.


Solaranlage auf dem Pharmagebäude in Nussbaum

Mit Wirkung ab 01.07.2009 bezieht die Firma Hevert-Arzneimittel an allen Standorten ausschließlich Strom der zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen stammt. Dies teilte Stephanie Schmitz, Leiterin der Abteilung Company Services mit.

Zusammen mit der seit Mitte 2006 am Standort Nussbaum betriebenen Photovoltaik-Anlage geht Hevert-Arzneimittel damit konsequent den nächsten Schritt im Sinne der Firmenphilosophie „Produzieren im Einklang mit Mensch und Natur“, die das Unternehmen seit jeher verfolgt.

„Mit den rund 75.000 KW/h, die unsere Photovoltaik-Anlage seit Inbetriebnahme produziert hat, können sieben Einfamilienhäuser mit Strom versorgt werden“ informiert uns Christoph Schuster, Leiter der Haustechnik bei Hevert. Den Strom aus der Photovoltaik-Anlage speist Hevert ins Netz der RWE ein.

„Hiermit sind unsere Bemühungen für umweltgerechtes Wirtschaften noch lange nicht abgeschlossen“, so der Geschäftsführer Mathias Hevert. „Mit einem unserer Hauptlieferanten besprechen wir gerade die Möglichkeit des CO2-Nachweises für unsere Produktverpackungen und den Erwerb von Emissionsminderungs-Zertifikaten aus anerkannten Klimaschutzprojekten“