Hevert-Arzneimittel belegt Platz 1 im Wettbewerb „Gesunde Betriebe 2014/2015“

Der erste Platz im Wettbewerb „Gesunde Betriebe 2014/2015“ geht in diesem Jahr an Hevert-Arzneimittel. Die besten „Gesunden Betriebe“ wurden am Donnerstag, den 7. Mai 2015 in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz für ihre Aktivitäten geehrt. Eine elfköpfige Jury aus den Bereichen Gesundheitswirtschaft, Medizin, Wissenschaft und Sozialversicherung hatte Hevert aufgrund der nachhaltigen, systematischen und ganzheitlichen Aktivitäten im Bereich Gesundheitsmanagement mit dem ersten Platz belohnt.

Stephanie Schmitz bei der Preisverleihung in Koblenz. Foto: focus-vallendar.de

„Angesichts des demografischen Wandels und der zunehmenden Fachkräfteengpässe sind gesunde und zufriedene Mitarbeiter eine wichtige Ressource. Sie sind Grundlage des wirtschaftlichen Erfolgs und der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen“, so Manfred Sattler, Präsident der IHK Koblenz. Bei der Betrieblichen Gesundheitsförderung gehe es um mehr als die Beschäftigen geistig und körperlich fit zu halten. Betriebe böten damit auch einen Mehrwert an.

Stephanie Schmitz, Leiterin Company Services bei Hevert-Arzneimittel, durfte den Preis in der Betriebsgröße II (50 bis 249 Beschäftigte) entgegennehmen. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Seit Jahren versuchen wir mit verschiedenen Initiativen die Gesundheit und Zufriedenheit unserer Mitarbeiter am Arbeitsplatz zu unterstützen.“ Gesundes Essen, familienfreundliche Arbeitszeiten, eine eigenes Kinderhaus für die Betreuung von Mitarbeiterkindern auf dem Firmengelände und ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit verschiedenen Sport- und Freizeitkursen für Mitarbeiter umfasst das ganzheitliche Konzept des Arzneimittelherstellers aus Nussbaum.

Die Hevert-Nordic-Walking-Gruppe – ein Angebot für Mitarbeiter im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Den Wettbewerb hatte zum zweiten Mal der Fachbeirat der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz und der Handwerkskammer (HwK) „Gesunde Betriebe“, der sich aus Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz, Handwerkskammer Koblenz, der Initiative Mittelrhein sowie Unternehmensvertretern zusammensetzt, ausgeschrieben. Dabei waren praxisnahe Lösungen gefragt, die im Alltag die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter fördern. Die teilnehmenden 30 Betriebe kommen aus den Branchen Industrie, Handel, Dienstleistung, Handwerk und dem Bereich Öffentlicher Dienst. Die unterschiedlichen Betriebsgrößen wurden bei der Bewertung berücksichtigt. Deshalb wurde in drei Größenklassen bewertet.