Aktionstage bei Hevert-Arzneimittel

Im Sommer 2019 besuchten erneut Schüler der Grundschule Monzingen den Arzneimittelhersteller Hevert-Arzneimittel in Nussbaum. An drei verschiedenen Stationen konnten die Viertklässler während der Aktionstage auch in diesem Jahr ihr Wissen rund um das Thema Naturheilkunde spielerisch unter Beweis stellen.

Die Suche nach den Fremdkörpern in den getrockneten Kamillenblüten erfordert höchste Aufmerksamkeit.

Am 3. und 4. Juni 2019 fand bereits zum siebten Mal ein Workshop mit den Schülern der vierten Klassen der Grundschule Monzingen am ca. 3 km entfernten Unternehmenshauptsitz von Hevert-Arzneimittel in Nussbaum statt. Bevor sie beim Arzneimittelhersteller eintrafen, erkundeten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen bei einer Wanderung das idyllische Nahetal. Dabei wurden schon einige Pflanzen, die in den Hevert-Arzneimitteln zum Einsatz kommen, entdeckt.

In Nussbaum angekommen, ging es nach einer kleinen Pause direkt los mit dem Unternehmensfilm und einigen Eindrücken von Pastor Emanuel Felke, dem Vater der Komplexmittelhomöopathie. Danach wurden drei verschiedene Gruppen gebildet, in denen die Kinder die Arbeit im Labor, den menschlichen Körper und die Pflanzenwelt durch interaktive Aufgaben kennenlernen durften.

Beim „Arbeiten im Labor“ hatten die Viertklässler die Aufgabe, verschiedene Fremdkörper mithilfe einer Pinzette in einer mit getrockneten Kamillenblüten gefüllten Schale zu selektieren. Als Fremdkörper dienten zum Beispiel Kunststoffteile, Papierschnipsel und Heftklammern. Die Schutzbekleidung, bestehend aus Haube, Kittel, Handschuhen und Mundschutz, durfte im „Labor“ natürlich nicht fehlen.

Die kleinen Nachwuchs-Laboranten fühlten sich in ihrer Schutzbekleidung sehr wohl.

An der zweiten Station „Der menschliche Körper“ wurde mithilfe einer Anatomiepuppe der Aufbau der verschiedenen Organe erklärt. Die Puppe wurde einmal komplett auseinandergebaut, die Organe und jeweiligen Funktionen benannt und anschließend wieder richtig zusammengesetzt.

Zum guten Schluss ging es zur „Rohstoffkunde“. Hier wurden den Schülern verschiedene Pflanzen, Tiere und Mineralien gezeigt und erklärt, was hiervon bei welchen Beschwerden zur Arzneimittelherstellung bei Hevert-Arzneimittel eingesetzt wird. Zum Abschluss gab es noch ein kleines Quiz. Wer zuvor aufmerksam zugehört hatte, konnte die Fragen mit Leichtigkeit beantworten.

Hevert-Arzneimittel kooperiert seit 2011 mit der Grundschule des Nachbarorts Monzingen. Gemeinsam wollen sie das Wissen der Kinder über Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Gesundheit und Naturheilkunde fördern. Ebenfalls im Juni 2019 findet zum wiederholten Mal eine Klimaschutzkonferenz an der Grundschule Monzingen statt, die von der Hevert-Foundation unterstützt wird.



Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr Informationen OK