Absage Hevert-Bio- & Regional-Weihnachtsmarkt 2020

Aufgrund der kritischen Corona-Situation wird der Hevert-Bio- & Regional-Weihnachtsmarkt 2020 auf dem Firmengelände des Naturheilkundespezialisten in Nußbaum nicht, wie üblich, am 2. Adventswochenende stattfinden. Damit möchte die Geschäftsführung einen aktiven Beitrag dazu leisten, der Ausbreitung von COVID-19 entgegenzuwirken.

Der Hevert-Bio- & Regional-Weihnachtsmarkt 2019 war mit 17 Ausstellern und zahlreichen Besuchern ein voller Erfolg.

Der Hevert-Bio- & Regional-Weihnachtsmarkt findet seit 2015 jedes Jahr am 2. Advent-Wochenende auf dem Firmengelände des Naturheilkundespezialisten Hevert-Arzneimittel in Nußbaum statt und wird mit Unterstützung der sepia eventagentur organisiert. Dabei steht der gute Zweck neben wunderbaren Weihnachtsmarktmomenten natürlich im Mittelpunkt. Bisher spendeten die engagierten Hevert-Mitarbeiter jedes Jahr ihre Helferstunden an die Sophia Kallinowsky Stiftung in Bad Kreuznach. Pro Arbeitsstunde ließ Hevert-Arzneimittel der Stiftung jeweils 10 € zukommen. 2019 wurde zusätzlich der gesamte Erlös aus dem Verkauf von Heilpflanzensamen und Tee gespendet.

Dieses Jahr wird es auf dem Firmengelände des Arzneimittelherstellers Hevert-Arzneimittel in Nußbaum coronabedingt leider kein Weihnachtsdorf mit weihnachtlicher Musik, duftenden Adventsleckereien und festlich geschmückten Holzbuden geben. „Schweren Herzens mussten wir nun, nachdem bereits unser Hevert-Cup im Mai diesen Jahres nicht stattfinden konnte, ein weiteres für uns wichtiges Event aufgrund der Corona-Pandemie absagen. Mit der Absage wollen wir dem Virus die Chance nehmen, sich zwischen Glühwein und Bratwurst auszubreiten. Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und vor allem viel Kraft und Gesundheit“, so Marcus Hevert, Geschäftsführer von Hevert-Arzneimittel.

Das Hevert-Team hofft, Sie beim Hevert-Bio- & Regional-Weihnachtsmarkt 2021 am Wochenende des 2. Advents wieder auf dem Firmengelände von Hevert-Arzneimittel, wie üblich bei freiem Eintritt, begrüßen zu dürfen.

Sophia Kallinowsky Stiftung

Die Sophia Kallinowsky Stiftung setzt sich für krebskranke Kinder ein und versucht ihnen Momente des Glücks zu schenken. Die Organisation unterstützt außerdem finanziell die Universitätsmedizin in Mainz – die Gelder werden gezielt für die Forschung sowie für die Kinderkrebstherapie verwendet. „Ich möchte auch, dass die Öffentlichkeit Kenntnis davon erlangt, wie toll und einzigartig die Ärzte, Schwestern, Pfleger, Klinikseelsorger und das übrige Personal auf der Kinderkrebsstation A2 der Universität Mainz tagtäglich ihr Bestes geben, teilweise weit über das Mögliche hinaus, um den stolzen und lebensfrohen, großartigen Kindern und Jugendlichen zu helfen“, so Karsten Kallinowsky, der Initiator der Stiftung und Vater von Sophia Kallinowsky, die nach 18-monatigem Kampf an den Folgen eines bösartigen Hirntumors im Alter von 3 Jahren verstarb. Weitere Informationen zur Stiftung finden Sie unter: www.ophia.foundation

Calmvalera Relax App

Klingt entspannend: Die Calmvalera Relax App
Mehr erfahren oder direkt downloaden:

Apple App Store

Google Play Store



Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr Informationen OK