10.000 € für den Hevert-Cup und die kleine Jana

Ausgesprochen kreativ hat Hevert-Arzneimittel auch in diesem Jahr soziales Engagement gezeigt und eine wunderbare Alternative zum abgesagten Benefizfußballturnier Hevert-Cup ins Leben gerufen. Statt des wegen der Corona-Pandemie abgesagten Events rief das Familienunternehmen online zu Spenden für Jana und einer Video-Challenge auf. Diesem Aufruf folgten zahlreiche Menschen, darunter auch viele Unternehmen aus der Umgebung. Insgesamt sind 10.000 € Spenden für den Hevert-Cup 2020 und die dreijährige Jana aus Meisenheim zusammengekommen. Gewinner der Video-Challenge ist die Ewald-Gelatine GmbH.

Marcus und Sarah Hevert (Vorstandsmitglieder der Hevert-Foundation und Gesellschafter von Hevert-Arzneimittel, vorne rechts) überreichen gemeinsam mit dem Hevert-Cup-Projektteam den symbolischen Spendenscheck an Herbert Wirzius und Isabell Lauf vom Förderverein Lützelsoon (Mitte rechts) sowie an Jana und ihre Eltern (rechts hinten). Christina Spanier und Isabel Kaufmann von der Ewald-Gelatine GmbH (Mitte links) nehmen stellvertretend den Gewinn der Hevert-Cup-Video-Challenge (Hevert-Cup-Wanderpokal und Desinfektionsmittel) entgegen.

Aufgrund der Corona-Pandemie und den geltenden Hygienemaßnahmen und Einschränkungen, mit der die Verbreitung des Virus verlangsamt werden sollen, fallen in diesem Jahr zahlreiche größere Veranstaltungen aus. Anfang Mai hatten sich dann auch Hevert-Arzneimittel und die Hevert-Foundation, eine gemeinnützige Stiftung, die für soziale Verantwortung und nachhaltiges Engagement steht, schweren Herzens dazu entschlossen, den Hevert-Cup 2020 abzusagen. An Fronleichnam wäre unter normalen Umständen auf dem Nußbaumer Sportplatz „Kicken für den guten Zweck“ für Jana angesagt gewesen. Damit das dreijährige Mädchen aus Meisenheim nicht die Leidtragende der aktuellen Situation ist, hatte Hevert online zu Spenden und einer Video-Challenge aufgerufen.

Zahlreiche Menschen folgten dem Spendenaufruf, darunter viele Unternehmen aus der Umgebung. Auch Schirmherr und Regionalpolitiker Ron Budschat und die Soonwaldkicker ließen es sich nicht nehmen, mit Videos auf Facebook Werbung für die Hevert-Cup-Video-Challenge zu machen. An der Challenge nahmen die Freiwillige Feuerwehr Nußbaum, die Nuba Chicas des VfL Nußbaum Damen, die DW Renzmann Apparatebau GmbH aus Monzingen, die Ewald-Gelatine GmbH aus Bad Sobernheim und die Günter Effgen GmbH aus Herrstein teil.

Der Sieger der Challenge wurde anhand der Kriterien Kreativität und Spendenhöhe ermittelt und ist nun stolzer Besitzer von zwei 5-Liter-Kanistern Desinfektionsmittel sowie dem Hevert-Cup-Wanderpokal. „Alle Teilnehmer der Challenge haben sehr viel Engagement und Kreativität gezeigt. Die eingegangenen Videos haben uns sehr begeistert, und als Sieger wurde nach einer anonymen Abstimmung schließlich die Ewald-Gelatine GmbH aus Bad Sobernheim gekürt. Vielen Dank an alle Teilnehmer und alle, die gespendet haben“, freute sich Sarah Hevert, Vorstandsvorsitzende der Hevert-Foundation. Die Gesamtspendensumme von 10.000 € überreichten Sarah Hevert und Marcus Hevert, Geschäftsführer von Hevert-Arzneimittel, im Juli persönlich an den Förderverein Lützelsoon und Familie Germann. „Das Budget, das eigentlich für die Ausrichtung des Hevert-Cups geplant war, haben wir ebenfalls gespendet und am Ende gerne noch einmal aufgestockt, damit eine runde Summe herauskam“, erklärte Marcus Hevert.

„Wahnsinn, dass so viele Spenden zusammengekommen sind, obwohl der Hevert-Cup nicht live stattfinden konnte. Das Geld werden wir für weitere Therapieaufenthalte einsetzen. Es ist wirklich unglaublich, wie sehr die Therapien unserer kleinen Jana helfen. Wir möchten ihr das Leben so einfach und schön wie möglich gestalten“, so die Eltern von Jana. Das dreijährige Mädchen aus Meisenheim hatte einen holprigen Start ins Leben. Kurz nach der Geburt bekam sie eine schlimme Hirnhautentzündung mit einer Sepsis. Die kleine Kämpferin hat überlebt, wird jedoch ein Leben lang auf Unterstützung angewiesen sein. Jana ist blind, leidet unter Krampfanfällen sowie Spastiken in Armen und Beinen und ist entwicklungsverzögert. Hevert-Arzneimittel dankt allen, auch im Namen von Jana und ihrer Familie, die diese Spende überhaupt möglich gemacht haben! Viele Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen haben nämlich auch ohne Teilnahme an der Video-Challenge gespendet, so zum Beispiel: die C.B.C. Computer Business Center GmbH aus Frankfurt am Main, DeineShirts aus Kirn, der ambulante Pflegedienst Ad hominem XXXIV aus Bad Kreuznach, die Fahrschule Bernardy aus Kirchheimbolanden, Lachmann Brandschutz aus Frankenthal, die Verbandsgemeinde Nahe-Glan und die Verbandsgemeinde Rüdesheim und viele mehr.

Der Hevert-Cup findet seit 2010 alle 2 Jahre an Fronleichnam unter dem Motto „Gemeinsam Gutes tun“ auf dem Sportgelände des Vfl Nußbaum statt und wird von Hevert-Arzneimittel und der Hevert-Foundation mit Unterstützung der sepia Eventagentur organisiert. Das Benefiz-Fußballturnier ist fester Bestandteil des regionalen Veranstaltungskalenders. Der nächste Hevert-Cup ist für Fronleichnam 2021 geplant.

Calmvalera Relax App

Klingt entspannend: Die Calmvalera Relax App
Mehr erfahren oder direkt downloaden:

Apple App Store

Google Play Store



Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr Informationen OK