Trinken Männer zu viel Milch, leidet die Fruchtbarkeit

Männer, die viele Milchprodukte essen, sind weniger fruchtbar, so das Ergebnis einer Harvard-Studie.

Eine mögliche Erklärung dafür sind die in der Milch enthaltenen, weiblichen Sexualhormone von Kühen. Die Wissenschaftler der Harvard Medical School und Harvard School of Public Health in Boston analysierten die Ernährungsgewohnheiten gesunder und sportlicher junger Männer. Zusätzlich untersuchten sie ihre Spermien. Ein hoher Konsum von Vollmilchprodukten ging dabei mit einer im Vergleich zu den Milchmeidern schlechteren Spermienqualität einher.

In einer zweiten Studie untersuchten die Forscher den Einfluss von Kohlenhydraten auf die Spermienqualität junger Männer. Das Ergebnis: Je mehr Kohlenhydrate, desto geringer war die Anzahl der Spermien. Daraus sollte aber keineswegs der Schluss gezogen werden, bei Kinderwunsch gänzlich auf Vollmilchprodukte und Kohlenhydrate zu verzichten. Vielmehr sind diese Studien ein weiterer Beleg dafür, dass sich eine einseitige Ernährung negativ auf die Fruchtbarkeit auswirken kann.