Stress vertreiben

Wer beruflich eingespannt ist, schwierige Prüfungen oder familiäre Probleme hat, kann schnell unter dem sich aufbauenden Stress leiden. Dann sind Möglichkeiten gefragt, wie man diesen schnell und effektiv wieder abbauen kann.

Stress vertreiben

Zunächst sollte man versuchen, sich von der Stresssituation zu distanzieren. Wer am Arbeitsplatz ein kompliziertes Projekt zu bewältigen hat, kann dort wohl kaum entspannen – räumliche Distanz ist ein erster wichtiger Schritt. Dann fällt es viel leichter zu verhindern, dass die Gedanken ständig zu dem Stressauslöser zurückkehren.

Stress lässt sich anschließend hauptsächlich auf zwei Arten abbauen – entweder durch Aktivität oder durch Entspannung.

Für die Aktivität kann man Sport treiben: Ob man joggen geht, Rad fährt oder doch lieber schwimmt, ist vollkommen den persönlichen Vorlieben überlassen. Wichtig ist nur, dass der Kopf frei wird. Auch ein Spaziergang bei Sonnenschein in der Natur oder die Arbeit im eigenen Garten kann hier sehr gut wirken und sorgt dafür, dass man sich rasch besser fühlt.

Auch zur Entspannung gibt es verschiedene Methoden: Am bekanntesten ist sicher Yoga, das Bewegung mit der Entspannung kombiniert. Aber auch autogenes Training oder progressive Muskelentspannung sind Methoden, die vielen Menschen bei der Entspannung geholfen haben. In Kursen, zum Beispiel an Volkshochschulen, können Interessierte die Entspannungstechniken unter professioneller Anleitung erlernen und in der Gruppe neben der Entspannung auch noch Kontakt zu anderen Menschen finden.

Schließlich sollte man Dinge machen, die einem Spaß machen und mit denen man sich selbst etwas verwöhnen kann. Man kann zum Beispiel das Lieblingsbuch lesen, ins Kino gehen oder ein leckeres Essen kochen – wichtig ist, dass man sich selbst auch gelegentlich belohnt. Wenn man das alles befolgt, hat der Stress viel weniger Chancen, und man fühlt sich ausgeglichener und glücklicher.