Handys rauben jungen Leuten den Schlaf

Wer an Schlafstörungen, Stress oder Depressionen leidet, sollte seinen Umgang mit Handy und PC überdenken.

Handys rauben jungen Leuten den Schlaf

Wie eine schwedische Studie mit mehr als 4.000 20- bis 24-Jährigen zeigt, wirkt sich die intensive Nutzung von Mobiltelefonen und Computern negativ auf die Gesundheit aus. Männliche Vieltelefonierer leiden besonders häufig unter Schlafstörungen. Bei Depressionen sind Frauen und Männer gleich auf. Besonders betroffen ist, wer die ständige Erreichbarkeit per Handy als stressig empfindet.

Pausenlose Computernutzung macht Frauen Stress-anfälliger und erhöht das Risiko für Schlafprobleme und Depressionen. Männern raubt sie vor allem den Schlaf. Wie zu erwarten, verstärken sich die negativen Auswirkungen auf die Gesundheit, wenn Handy und PC gleichermaßen intensiv genutzt werden. Die Wissenschaftlerin Sara Thomée der University of Gothenburg rät daher Computer- und Handy-Nutzern, immer wieder Pausen einzulegen, Zeit zum Erholen einzuplanen und nicht uneingeschränkt erreichbar zu sein.

Zusätzlich lassen sich mit homöopathischen Arzneimitteln (Zincum Hevert N Tabletten , Calmvalera Hevert ) die negativen Auswirkungen der permanenten Reizüberflutung mildern.