Bodygard für Babys

Ein Albtraum für alle Eltern von Neugeborenen: der plötzliche Kindstod. In naher Zukunft könnte ein spezieller Babybody die Eltern warnen, wenn das Baby nicht mehr atmet.

Babybody: Copyright Fraunhofer IZM

In den Body ist ein Sensorsystem in Form einer dreidimensional dehnbaren Leiterplatte eingenäht, die mit zwei Sensoren an Brust und Bauch die Atmung des Babys misst. Diese Leiterplatte passt sich dank ihrer Dehnbarkeit dem Körper des Babys an und stört seinen Schlaf nicht. Entwickelt wurde sie vom Berliner Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM). Bis der Babybody auf den Markt kommt, wird es noch etwas dauern; derzeit wird seine Herstellung von verschiedenen Industriebetrieben getestet.

Der Einsatz im Babybody ist nur eine mögliche Anwendung für die biegsame Leiterplatte. Ebenfalls helfen kann er etwa bei Druckverbänden, wie sie bei Verbrennungen angelegt werden. Ein Pflaster mit integrierten Sensoren meldet, wenn der Verband nicht richtig sitzt.