Vitamin B12 forte Hevert injekt

Hochdosiert mit 3000 µg Vitamin B12

Zur Behandlung eines Vitamin B12 Mangels, der ernährungsmäßig nicht behoben werden kann.

Ein Mangel an Vitamin B12 kann sich bemerkbar machen durch allgemeine Symptome wie:


- Ermüdbarkeit
- Schwindel

und spezifische Symptome wie:

- blasse Haut
- Zungenbrennen

Wozu brauchen wir Vitamin B12 ?

  • für die Bildung der roten Blutkörperchen
  • für die Bildung der weißen Blutkörperchen
  • für die Bildung der Blutplättchen
  • für den Abbau der schädlichen Aminosäure Homocystein (zusammen mit Vitamin B6 und Folsäure)

Bei älteren Personen und Veganern oft Defizite an Vitamin B12

Vitamin B12 Defizite entwickeln sich mit zunehmenden Jahren, wenn sich die Magenschleimhaut zurückbildet (atrophische Gastritis). Dadurch wird ein Hilfsstoff für die Aufnahme des Vitamin B12 zu wenig gebildet. Eine deutliche erhöhte Zufuhr ist nötig, um dieses Defizit auszugleichen. Eine besondere Ernährungsform, die veganische, bei der nicht nur auf Fleisch, sondern auf alle tierische und damit Vitamin B12haltige Lebensmittel wie Eier, Käse oder Joghurt verzichtet wird, führt zu einem Vitamin B12 Mangel, wenn dieses Vitamin nicht ergänzt wird.


Weitere Informationen

Pharmakologie
Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung

Zusammensetzung

  • 1 Ampulle zu 2 ml enthält:
  • Cyanocobalamin
  • (Vitamin B12-Cyanokomplex) 3000 µg (3 mg)
Sonstige Bestandteile:

Ammoniumsulfat, Natriumchlorid, Salzsäurelösung, Wasser für Injektionszwecke.

Anwendungsgebiete

Vitamin B12-Mangel, der ernährungsmäßig nicht behoben werden kann. Vitamin B12-Mangel kann sich in folgenden Krankheitsbildern äußern: − Hyperchromer makrozytärer Megaloblastenanämie (Perniciosa, Biermer-Anämie, Addison-Anämie; dies sind Reifungsstörungen der roten Blutkörperchen). −Funikuläre Spinalerkrankung (Rückenmarkschädigung). Ein labordiagnostisch gesicherter Vitamin B12-Man- gel kann auftreten bei − jahrelanger Mangel- und Fehlernährung (z. B. durch streng vegetarische Kost), − Malabsorption (ungenügende Aufnahme von Vitamin B12 im Darm) durch − ungenügende Produktion von Intrinsic factor (ein Eiweiß, das in der Magenschleimhaut gebildet und zur Aufnahme von Vitamin B12 benötigt wird), − Erkrankungen im Endabschnitt des Ileums (Teil des Dünndarms), z. B. Sprue, − Fischbandwurmbefall oder − Blind-loop-Syndrom (Änderung des Darmverlaufs nach Magenoperation), − angeborenen Vitamin B12-Transportstörungen.

Gegenanzeigen

Vitamin B12 forte-Hevert injekt darf nicht angewendet werden bei Unverträglichkeit eines Bestandteils.

Nebenwirkungen

In Einzelfällen wurden Hauterscheinungen (Akne sowie ekzematöse und urtikarielle Arzneimittelreaktionen) und Überempfindlichkeitserscheinungen (anaphylaktische bzw. anaphylaktoide Reaktionen) beobachtet.

Packungsgrößen / PZN
10 Ampullen 04836089
100 Ampullen 04836103
20 Ampullen 02840419
5 Ampullen 04897837
50 Ampullen 04836095

Pflichtangaben:

Vitamin B12 forte-Hevert injekt: Anwendungsgebiete: Vitamin B12-Mangel, der ernährungsmäßig nicht behoben werden kann. Vitamin B12-Mangel kann sich in folgenden Krankheitsbildern äußern: Hyperchrome makrozytäre Megaloblastenanämie (Perniciosa, Biermer-Anämie, Addison-Anämie). Funikuläre Spinalerkrankung. Ein labordiagnostisch gesicherter Vitamin B12-Mangel kann auftreten bei jahrelanger Mangel- und Fehlernährung (z.B. durch streng vegetarische Kost), Malabsorption durch ungenügende Produktion von Intrinsic factor, Erkrankungen im Endabschnitt des Ileums, z.B. Sprue, Fischbandwurmbefall oder Blind-loop-Syndrom, angeborene Vitamin B12-Transportstörungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

TV-Spot

Calmvalera Hevert TV-Spot mit Sandra Speichert
Hier gelangen Sie ​zum Video

Sinusitis Hevert SL Spot
Hier gelangen Sie ​zum Video

Hevert-Arzneimittel in Ihrer Apotheke

Hevert-Arzneimittel erhalten Sie in allen deutschen Apotheken sowie über Versandapotheken. Eine Übersicht der Apotheken finden Sie zum Beispiel unter:

www.aponet.de