Sepia officinalis

Tintenfisch

Familie: Sepiidae
Vorkommen: Nordsee, Mittelmeer, Atlantischer Ozean
Ausgangsmaterial: Getrockneter Inhalt des Tintenbeutels
Anwendungsgebiete: Migräne, Leberstauung, Verdauungsstörungen, Klimakterium, Depression, Inkontinenz.

Kurzbeschreibung: Sepia als eines der wichtigsten Frauenmittel der Homöopathie, insbesondere für Wechseljahrsbeschwerden, wirkt gegen depressive Verstimmungen, Menstruationsstörungen, Hitzewallungen, nervöse Gereiztheit, Verdauungsstörungen, Hepatopathie, Hämorrhoiden, venöse Stauungen Kopfschmerzen und Migräne.



Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr Informationen OK