Iberis amara

Bittere Schleifenblume

Familie: Brassicaceae
Vorkommen: Europa
Ausgangsmaterial: Reife, getrocknete Samen
Anwendungsgebiete: Herzerkankungen, Cor nervosum, Verdauungsstörungen

Kurzbeschreibung: Durch den Bitterstoffgehalt der bitteren Schleifenblume, Iberis amara, wird phytotherapeutisch betrachtet die Verdauungsleistung durch Anregung der Leber-Galle-Tätigkeit gefördert, homöopathisch wird es aber ebenso wirksam bei funktionellen Herzbeschwerden, Erkrankungen des coronaren Gefäßsystems und zur Tonisierung des Herz-Kreislauf-Systems eingesetzt.



Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr Informationen OK