Condurango

Kondurangobaum

Familie: Asclepiadaceae
Vorkommen: Liane in Südamerika
Ausgangsmaterial: Getrocknete Rinde der Zweige und Stämme
Anwendungsgebiete: Mundwinkelrhagaden, Gastritis, Appetitlosigkeit

Kurzbeschreibung: Der Intestinaltrakt als Hauptangriffspunkt für Beschwerden, z.B. Verdauungsschwäche, Ulzerationen und Ösophagusstriktur, ist das zentrale Indikationsgebiet für den Kondurangobaum, Condurango. Weitere Leitsymptome sind fissurierte Schleimhäute und Mundwinkelrhagaden.



Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr Informationen OK