Allergie · Haut

Kribbeln in der Nase, anhaltender Juckreiz, trockene Nasenschleimhäute oder Fließschnupfen, rund 20 Prozent der Deutschen spüren alljährlich diese Auswirkungen ihres Heuschnupfens.

Die körpereigene Abwehr reagiert im Übermaß auf an sich harmlose Blütenpollen. Eine Umstimmung und Dämpfung der eigenen Abwehr zum Beispiel durch homöopathische Wirkstoffe schafft Linderung. Die eigene Leistungsfähigkeit in Beruf, Schule und Alltag wird wiederhergestellt. Die Haut, unser größtes Organ, ist täglich vielen Belastungen ausgesetzt. Chronische Hauterkrankungen (z.B. Schuppenflechte, Neurodermitis und andere Ekzeme) nehmen stetig zu. Mit heilungsfördernden und entzündungshemmmenden pflanzlichen Wirkstoffen (z.B. Kamille) kann hier geholfen werden.

Contrallergia Hevert Heuschnupfentabletten

(NEU ab November 2018) Homöopathisches Arzneimittel bei allergisch bedingtem Schnupfen, wie Heuschnupfen

Contrallergia Hevert Heuschnupfentropfen

(Bisherige Bezeichnung, bis Herbst 2018: Hewallergia Complex) Homöopathisches Arzneimittel bei allergisch bedingtem Schnupfen, wie Heuschnupfen

Heweformica

Homöopathisches Arzneimittel bei Allergien und Erkrankungen des Bewegungsapparates i.v. i.m. s.c. i.c.

Hewekzem novo Heilsalbe N

Bei trockenen, juckenden Hauterkrankungen (zum Beispiel Schuppenflechte) sowie oberflächlichen Hautverletzungen  



Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr Informationen OK