Zukunft durch Bildung

Afrikanische Trommeln, Kindergesang und Tanz empfingen den Architekten Diébédo Francis Kéré bei seinem Besuch in der Grundschule Monzingen am vergangenen Mittwoch, den 2. Mai. Der Holcim und Aga Khan Architekturpreisgewinner war der Einladung von Hevert-Arzneimittel gefolgt und berichtete vor rund 200 großen und kleinen begeisterten Zuhörern von den Projekten seines Vereins „Schulbausteine für Gando e.V.“ im westafrikanischen Burkina Faso.

Mathias (l.) und Marcus (r.) Hevert überreichen den Scheck an Francis Kéré.

„Wenn man Sponsoren wie Hevert-Arzneimittel hat, dann hat man gewonnen“, verkündete Diébédo Francis Kéré auf dem Vortrag zu seinem Schulbauprojekt in Burkina Faso. „Man bekommt finanzielle Unterstützung und eine Unternehmerfamilie, die von ganzem Herzen hinter dem Projekt steht.“

Seit Anfang 2009 läuft die Aktion „Gemeinsam für Kinder“, für welche Hevert-Arzneimittel 1 Cent je verkaufter Arzneimittelpackung an den Verein spendet. „Wir unterstützen die Projekte von Herrn Kéré seit 2006. Mit der Aktion „Gemeinsam für Kinder“ wollen wir dem Verein aber die Sicherheit geben, dass er dauerhaft mit unserer Unterstützung rechnen kann“, erklärte Mathias Hevert, Geschäftsführer des Familienunternehmens. „Und unsere Kunden wissen so, dass sie uns beim Kauf oder der Verordnung jeder Arzneimittelpackung dabei helfen, dieses tolle soziale Projekt in Afrika zu fördern.“

Auch im zurückliegenden Jahr hat Hevert mit der Aktion wieder eine beachtliche Spendensumme erzielt und konnte so in einer symbolischen Scheckübergabe 25 000 Euro an den Begründer des Vereins überreichen. „Die diesjährige Spendensumme wird ein exklusiver Beitrag zur Finanzierung eines eigenen Hevert-Schultrakts in der entstehenden weiterführenden Schule von Gando“, verkündete Kéré auf der begleitenden Pressekonferenz den angereisten Journalisten.

Gespannte Zuhörer in der Sporthalle der Grundschule Monzingen.

„Toll, dass unser Kooperationspartner, die Grundschule Monzingen, es uns ermöglicht hat, diese Veranstaltung hier auszurichten“, freute sich Hevert Gesellschafter Marcus Hevert. „Wie wir unterstützt auch die Grundschule die Projekte von Herrn Kéré in Burkina Faso. Durch mehrere Aktionen haben die Schüler schon schöne Spendenbeträge für das Schulbauprojekt und die Kinder in Gando sammeln können.“ Auch in der zweiten Maiwoche ist wieder ein Spendenlauf der Monzinger Schüler geplant, berichtete die Rektorin Petra Kohrs.

In Gando teilen sich mittlerweile rund 700 Schüler die Klassenräume der Grundschule, die ursprünglich für 120 Kinder angelegt wurde. Am Ende der Grundschulzeit stellt sich dann für viele die Frage, wie es weitergehen soll. Die nächstgelegene weiterführende Schule ist weit entfernt und das Schulgeld sehr teuer. Hier wird nun mit dem Bau der weiterführenden Schule Abhilfe geschaffen. Schon in diesem Jahr soll die Schule ihre Pforten mit vorerst drei bis fünf Klassen für die älteren Kinder öffnen.

Im Gegensatz zu Schulen aus der französischen Kolonialzeit aus Beton und den typischen Wellblechdächern, erleichtern architektonische Besonderheiten, wie ein massiver, kühlender Lehmmantel, Lehrern und Schülern den Aufenthalt in den Schulgebäuden von Gando auch bei den extremen Wetterbedingungen in den Hitzemonaten.

Bauphasen des Schulbauprojektes

„Doch ich musste den Lehm erst wieder modern machen“, erklärte Francis Kéré. „In meinem Land sehen die Menschen, dass Europäer mit Beton stabile Häuser bauen. Meine Idee, Lehm zu verwenden, haben sie erst einmal als veraltet abgelehnt. Doch ich habe es geschafft, den Lehm wieder modern zu machen und zwar mit dem Kniff, eine Prise modernen Zement unterzumischen und den Lehm so widerstandsfähiger zu machen. Heute stärkt die Verwendung von Lehm und der Bau mit den eigenen Händen das Bewusstsein der Menschen. Sie erkennen, dass das, was wir haben und können, etwas wert ist“, so der Architekt.

Als eine zusätzliche, kühlende Hülle sind für die weiterführende Schule terrassenförmige Erdaufschüttungen um den Schulbau geplant. Einheimische Pflanzen, die mit aufgefangenem Regenwasser bewässert werden, bieten hier Schatten und einen Ort zum Spielen und Beisammensein in den Pausen.

Für diese innovativen Ideen und Konzepte wurde das Projekt mit dem offiziellen Namen „Secondary school with passive ventilation system, Gando, Burkina Faso“ mit der Goldmedaille des Global Holcim Awards 2012 ausgezeichnet. Der Wettbewerb sucht nach Projekten, die konventionelle Vorstellungen nachhaltiger Bautätigkeit mit ökologischen, sozialen und ökonomischen Gesichtspunkten in Einklang bringen – bei gleichzeitiger beispielhafter architektonischer Exzellenz und einem hohem Grad an Übertragbarkeit.

Zweimal hat Hevert Geschäftsführer Mathias Hevert inzwischen mit seinen Geschwistern das Dorf Gando in Burkina Faso besucht. „Wir waren in einer anderen Welt“, berichtete der Geschäftsführer von seinen Erinnerungen. „Schon jetzt freuen wir uns auf die nächste Reise nach Burkina Faso, um die fertige Hevert Bibliothek und den Ausbau unseres Schultraktes in der weiterführenden Schule persönlich zu begutachten und die Lehrer und Kinder der Schule wiederzutreffen.“


Hier finden Sie weitere Informationen zu dem Projekt "Gemeinsam für Kinder":

Gemeinsam für Kinder

Wir leben Partnerschaft

Bauphasen des Schulbauprojektes


International mail order

Here you will find German pharmacies which also sell and deliver abroad.

International mail order