Hevert-Cup begeistert Groß und Klein

Zweites Benefiz-Fußballturnier des Arzneimittelherstellers Hevert lockte zahlreiche Besucher nach Nussbaum – Betriebsmannschaft von Meisterservice Simmern wird regionaler Europameister.

Schirmherrin Julia Klöckner eröffnet mit der Familie Hevert das Benefiz-Fußballturnier, den Hevert-Cup, in Nussbaum.

Mehr als 800 Besucher fanden vergangenen Samstag den Weg zum Sportplatz in Nussbaum, um 20 Betriebsmannschaften aus der Region anzufeuern. Sie wurden mit spannenden Spielen und einem abwechslungsreichen Programm abseits des Fußballfeldes belohnt. Marcus Hevert, Gesellschafter von Hevert und Organisator, freute sich besonders über die große Anzahl anwesender Mannschaften: „Wir sind stolz, dass das zweite Benefizturnier erneut so großen Zuspruch auf Seiten der Firmen gefunden hat. Heute treten 20 Betriebsmannschaften aus der Nahe-Region gegeneinander an, um gemeinsam Gutes zu tun.“ Denn bei diesem Turnier stand nicht nur der Spaß im Vordergrund. „Der Gesamterlös des Tages geht an den Förderverein Lützelsoon, der soziale Projekte in der Region unterstützt.“

Pünktlich um 10 Uhr wurde der Hevert-Cup eröffnet. Mathias Hevert, geschäftsführender Gesellschafter von Hevert, übernahm gerne die Begrüßung der Gäste und politischen Ehrengäste, allen voran Julia Klöckner, Landes- und Fraktionsvorsitzende der CDU und Schirmherrin des Turniers, und Herbert Wirzius, erster Vorsitzender des Fördervereins Lützelsoon. „Es ist mir eine Ehre, dass ich die Schirmherrschaft über den Hevert-Cup übernehmen durfte und den Startschuss für das Turnier geben darf“, betonte Julia Klöckner. „Ich möchte der Firma Hevert danken, die wirtschaftlichen Erfolg und soziales Engagement so vorbildlich verbindet. Ich bin mir sicher, dass der Förderverein unsere Unterstützung gut gebrauchen kann.“ Sie wünschte allen Mannschaften einen guten Probeauftakt für die regionale EM, bevor am Abend die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gegen Portugal antrete.

Noch vor dem Turnierbeginn wurde die erste Spende übergeben. Die Dorfjungend Nussbaum überreichte stolz einen Scheck in Höhe von 300 Euro für den Förderverein Lützelsoon – Hilfe für Kinder in Not.

Das packende Finalspiel der Teams Meisterservice Simmern gegen Petra’s Haarstudio. Der Endstand lautete 4:3 nach Siebenmeterschießen.

In vier Gruppen spielten die 20 Betriebsmannschaften auf Kleinfeldern um den Sieg. Nach einem sensationellen Finale, das im Siebenmeterschießen entschieden wurde, standen die Gewinner des Hevert-Cups fest. Das Team des Meisterservice Simmern gewann das Endspiel 4:3 gegen die Titelverteidiger von 2010, die Mannschaft von Petra’s Haarstudio Monzingen. Den dritten Platz belegte die Firma Schneider Bau aus Merxheim gefolgt von dem Männerballett Staudernheim.

Auch neben dem Spielfeld und zwischen den Partien wurde viel geboten. Für Groß und Klein gab es Spiel, Spaß und Unterhaltung und reichlich zu Essen und zu Trinken. Drei regionale Tanzgruppen, die Cheerleader der Flying Chicken des Dance Departments TUS 04 Monzingen, Kalahari des SV Meckenbach und New Spirit des Kulturvereins Staudernheim, heizten den Zuschauern mit temporeichen und farbenfrohen Auftritten zusätzlich ein. Das Kinderprogramm mit Torwandschießen und Glücksrad brachte viele kleine Gäste zum Strahlen. Auch eine große Tombola fehlte nicht. Der erste Preis war ein handsigniertes Trikot des 1. FC Köln.

Die Siegerehrung: 1. Platz Meisterservice Simmern, 2. Platz Petra’s Haarstudio Monzingen, 3. Platz Schneider Bau Merxheim, 4. Platz Männerballett Staudernheim.

Nach dem sportlichen Teil des Hevert-Cups ging es zum Feiern ins Festzelt. Auf Großbildleinwand wurden ab 18:00 Uhr die EM-Spiele Niederlande-Dänemark und das erste Gruppenspiel der deutschen Nationalelf gegen Portugal übertragen. Bis in den frühen Morgen hinein wurde zusammen gefeiert.

„Wir sind uns unserer sozialen Verantwortung bewusst und unterstützen regional, national und international soziale Projekte und Aktivitäten“, fasste Mathias Hevert das Benefizturnier zusammen. Der Hevert-Cup ist Teil des dauerhaften Engagements. „Wir werden das Turnier alle zwei Jahre ausrichten und hoffen, damit auch in der Zukunft regionale Projekte unterstützen zu können.“ Die endgültige Spendensumme wird erst in den nächsten Tagen feststehen.


International mail order

Here you will find German pharmacies which also sell and deliver abroad.

International mail order